Erweiterungen der 48-V-Antriebsfamilie von SEW

Die Erweiterungen der 48-V-Antriebsfamilie basieren nach wie vor auf SEW-Technologie. SEW

SEW-Eurodrive gilt als Vorreiter bei mobilen Anwendungen; Ebm-Papst ist Spezialist für Antriebslösungen im Schutzkleinspannungsbereich. Um Kunden die jeweils ideale Lösung bieten zu können, kooperieren die Unternehmen nun. Als erstes haben sich die Partner ein Fahr-Lenk-System für mobile Applikationen vorgenommen. Darüber hinaus erweitern die Firmen ihre Zusammenarbeit bei Kompakt-Kleinspannungsantrieben.

Portfolio-Erweiterung auf der SPS

Auch wenn der Verdacht nahe liegt, die auf der SPS vorgestellte Erweiterungen bei den Kleinspannungsantrieben haben nichts mit der Kooperation zu tun. Winkel- und Flachgetriebemotoren ergänzen künftig die Familie der Kompakt-Kleinspannungsantriebe und geben den Maschinenbauern zusätzliche Freiheitsgrade bei der Konstruktion.

Die Kompakt-Winkelgetriebemotoren sind mit einer speziellen Verzahnung ausgestattet, bei SEW Spiroplan genannt. Fünf zusätzliche Untersetzungen erweitern das Nenndrehzahl-Spektrum der Baureihe, von denen jede wahlweise mit Hohl- oder Vollwelle zur Verfügung steht.

Ein weiterer Vertreter ist der Kompakt-Flachgetriebemotor mit Schrägverzahnung, der als zeitgemäße Alternative zu Riemenvorgelegen gilt. Auch diese Bauform gibt es mit Voll- oder Hohlwelle. Letztere ermöglicht bei Fahrzeugen eine durchgehende Achse. Ebenfalls im Portfolio finden sich Planetengetriebemotoren. Aufgrund ihrer Zahnradgeometrie und der Getriebeauslegung gilt diese Baureihe als laufruhig und resistent gegen hohe Spitzenlasten. Der Kompakt-Winkel­getriebemotor kombiniert wiederum eine Winkel- und Planetenstufe, ist dementsprechend überlastfähig und kompakt.

Grundlage aller Varianten bildet der Kompaktmotor DCA, der als elektronisch kommutierter Innenläufer eine hohe Leistungsdichte erreicht. Der Motor mit integrierter Regelelektronik sowie analogen und digitalen Schnittstellen lässt sich über eine Schnittstelle (RS485) parametrieren.

Typische Einsatzgebiete des Klein­spannungs-Antriebsportfolios sind in der Intralogistik wie Linear- und Staurollenförderer, Dreheinheiten und -tische oder Hubmodule und Eckumsetzer. Für stationäre und mobile Lagersysteme wie Fördermodule, Lastaufnahmemittel und Shuttle-Fahrantriebe bilden die Kompakt-Kleinspannungsantriebe die passende Lösung.