Preh zeigte auf der Electronica 2006 in München eine neue Palette an Klimabediensystemen für Automobile, die im neuen BMW X5, dem Sports Activitiy Vehicle des Münchener Automobilkonzerns, zum ersten Mal zum Einsatz kommen. Bereits das Klimabedienteil für das Vorgängermodell stammte vom Automobilzulieferer aus dem unterfränkischen Bad Neustadt. Neben dem 2-Zonen Klimakomfort für Fahrer und Beifahrer können auch die Passagiere im Fond den Klimakomfort mit einem separaten Bediensystem regeln.

Die Forderung einer markanten Haptik der beiden Drehsteller zur Temperaturregelung wurde durch den Einsatz von Kugellagern realisiert. Die strikte Trennung von Haptik und Funktion wird bei diesen Systemen mit Hall-Sensoren erreicht, die das Gebläse der Klimaanlage bei Änderung der Temperaturvorgaben durch den Fahrer aktivieren. Zur homogenen Ausleuchtung ohne Schattenbildung wendet Preh ein spezielles Montageverfahren bei der Befestigung der Lichtsteine an. Das in drei Varianten (1-zonig, 2½-zonig und 4-zonig) erhältliche Klimabediensystem wird vom Automobilzulieferer Preh mit nur einer Software-Variante gesteuert.