Abgeschlossen wurde die Übernahme durch die Integration von Koch Connectors, einer 100% igen Tochtergesellschaft von Koch Industries, in das Unternehmen Molex. Durch die Integration wurde Molex eine indirekte 100%ige Tochtergesellschaft von Koch Industries. Das Unternehmen behält seinen Namen und seinen Unternehmenssitz in Lisle in den USA bei und steht auch künftig unter der Leitung seines derzeitigen Führungsteams.

Im Rahmen des Übernahmeabkommens wurden alle umlaufenden Aktien von Molex, einschließlich der Stammaktien, der Stammaktien der Klasse A und der Stammaktien der Klasse B in das Recht auf Barauszahlung von 38,50 US-Dollar pro Aktie umgewandelt, zuzüglich einer Ausgleichszahlung von 0,18 US-Dollar pro Aktie, die dem anteiligen Betrag der normalen vierteljährlichen ausgeschütteten Dividende entspricht. Infolge der Fusion werden die Aktien von Molex nicht mehr am Nasdaq Global Select Market, der London Stock Exchange oder anderen Wertpapierbörsen notiert.