Kollaborativer Roboter Motoman HC10 Yaskawa Europe

Kollaborativer Roboter Motoman HC10 Yaskawa Europe

Yaskawa: Für Sicherheit im direkten Kontakt mit Bedienern sorgt eine sechsfache Kraft- und Momentenüberwachung, die eine flexible Interaktion zwischen Roboter und Umgebung ermöglicht. Zusätzliche Schutzmaßnahmen wie Schutzumhausungen sind nicht erforderlich. Eine Programmierung erfolgt optional über den Easy Teaching HUB direkt am Roboter. Stoppt der Roboter bei einem spezifisch eingestellten Kontakt, lässt sich die Bewegung direkt am Manipulator wieder aktivieren. Der ohne scharfe Kanten oder sonstige Störkonturen konstruierte Roboterarm entspricht den Vorgaben der Europäischen Maschinenrichtlinie 2006/42/EG. Die Steuerung mit FSU- und PFL-Platine erfüllt mindestens Performance Level d Kategorie 3 nach DIN EN ISO 13849-1 und übertrifft damit die Standardvorgaben. Aus Sicht der deutschen und europäischen Sicherheitsnormen lässt sich der Roboter mit Leistungs- und Kraftbegrenzung in der 4. Kollaborationsart gemäß der technischen Spezifikation ISO TS15066 einsetzen.

Automatica 2018: Halle B6, Stand 502