Renesas hat ein Highly Automated Driving (HAD) Solutions Kit veröffentlicht, dass sich an Softwareentwickler autonomer Fahrzeuge richtet. Das Kit besteht aus zwei Renesas R-Car H3 Starter Kits Premier und einem RH850/P1H-C Mikrocontroller sowie dem Renesas Board Support Package.

Das HAD Solution Kit von Renesas soll PCs ersetzen.

Das HAD Solution Kit von Renesas soll PCs ersetzen. Renesas

Die verwendete Hardware soll so leistungsstark wie, in ihren Ausmaßen aber wesentlich kleiner bemessen als ein PC sein. Das Kit ermöglicht Entwicklern dadurch, Software und Funktionen direkt in der Automotive-Umgebung auszuwerten und soll so Zeit und Arbeitsaufwand verringern.

Autonome Fahrzeuge benötigen viel Rechenleistung, da eine Vielzahl an Sensoren die Umgebung des Fahrzeuges konstant abtastet und die gesammelten Daten in Echtzeit analysiert werden müssen. Das Kit verfügt laut Renesas über die dafür notwendige Rechenleistung. Das Ein-Chip-System R-Car H3 arbeitet mit ARM Cortex-A57 beziehungsweise  A58 Cores, die eine Rechenleistung von bis zu 40.000 DMIPS bieten. Der PowerVR GX6650 Grafik-Kern von Imagination Technologies sowie der IMP-X5 Core von Renesas ermöglichen paralleles Programmieren und die Verarbeitung von Computer-Vision-Daten und Deep-Learning-Algorithmen. Der Microcontroller RH850 ist neben einem Hochleistungs-CPU mit einer Leistung von 1.344 DMIPS  mit einem umfangreichen Speicher sowie Kommunikationsfunktionen ausgerüstet.

Sowohl das SoC R-Car H3 als auch der MCU RH850 erfüllen die Anforderungen nach ISO-Norm 26262, wobei R-Car H3 den Standards von ASIL-B und RH850 ASIL-D entspricht. Zur Verarbeitung und Analyse der Daten stehen unter anderem Ethernet-, CAN-FD- sowie Flexray-Schnittstellen zur Verfügung. Zudem ist das Kit mit 16 Kamera-Eingängen ausgestattet. Ein HDMI-Anschluss erlaubt eine Visualisierung der Daten.

Erhältlich sein soll das HAD Solutions Kit ab Februar 2017.