Das 4-A-Akkuladegerät 10S4A kommt ohne Lüfter aus.

Das 4-A-Akkuladegerät 10S4A kommt ohne Lüfter aus. BMZ

Ohne Lüfter kommt das neue 4-A-Akkuladegerät 10S4A von BMZ aus. Es ist in einem nur 206 x 94 x 61 mm³ großen geschlossenen Kunststoffgehäuse untergebracht. Mit einer automatischen Erkennung über NTC, Kodier-Widerstand, I²C-Bus oder eine einfache 2- Draht-Ladeleitung können unterschiedlichste und mit zehn Zellen in Serie ausgestattete E-Bike- oder Scooter-Akkupacks geladen werden.

Tiefentladene Akkupacks werden schonend mit einem Ladestrom von 700 mA vorgeladen. Wird innerhalb von 30 Minuten die nötige Packspannung von 25 V erreicht, schaltet das Gerät automatisch in den Konstantstrom-Modus CC und lädt dann mit dem vollem Ladestrom von 4 A. Sollte sich der Akkupack innerhalb dieser 30 Minuten nicht von den Tiefentladung erholen, wird dies – ebenso wie ein falsch gepolter oder kurzgeschlossener Akkupack – automatisch erkannt. Nach Abschluss der Konstantstrom-Phase schaltet das 10S4A bei einer Ladeschlussspannung von zirka 42 V in den Konstantspannungsmodus (CV). Wenn der Ladestrom unter 400 mA sinkt, wird der Ladevorgang komplett abgeschaltet.