ANZEIGE

Vollautomatisierte und hochleistungsfähige Kabelverarbeitungsmaschinen werden immer komplexer. Deren Bedienung setzt darum immer mehr Wissen und Erfahrung voraus. Um künftig eine fehlerfreie Maschinenbedienung, kundenspezifische Produktionsabläufe zu ermöglichen und das erforderliche Qualitätsniveau zu gewährleisten hat Komax eine neue Philosophie der Maschinenbedienung entwickelt: Komax HMI.

Das neue Human Machine Interface Komax HMI optimiert den Workflow und erschließt die volle Maschinenleistungsfähigkeit von Crimp-Vollautomaten, damit Kabelsätze in Zukunft noch viel flexibler, schneller und wirtschaftlicher produziert werden können. HMI von Komax ist in kurzer Zeit erlernbar und macht die Bedienung einfacher denn je. Es vermindert Eingabefehler und reduziert den Ausschuss ohne zeitraubende Nachproduktionen. Das Human Machine Interface ist mit einem Produktionsleitsystem vernetzbar und stellt alle Daten in Echtzeit und lückenlos rückverfolgbar zur Verfügung. Das verbessert die Transparenz in hohem Masse.

Der Komax Green Button für die einfache, fehlerfreie Bedienung

Schritt-für-Schritt führt der Komax Green Button den Bediener fehlerfrei durch den Kabelverarbeitungsprozess. So kann jeder Arbeitsschritt nur auf eine Weise ausgeführt werden: nämlich automatisch richtig. Diese Art der konsequenten Benutzerführung vermeidet Fehler beim Einrichten, Umrüsten und während der Produktion. Der gesamte Produktionsprozess wird zur Qualitätsüberwachung lückenlos dokumentiert und protokolliert.


Komax HMI

Mit dem Green Button Schritt für Schritt von der Auftragsliste, zum Materialwechsel, zu den Verifikationen bis zum Abschluss des Produktionsauftrags – einfach und fehlerfrei. (Bild: Komax AG)

Use-case-driven Design und individualisierbare Produktion

Die neue Bediensoftware HMI von Komax steuert den Prozess und die Bedienung auf der Basis einer Use-case-driven-Design-Architektur. Je nach konkretem Anwendungsfall, beispielsweise beim Abisolieren, werden prozessrelevante Daten sämtlicher Produktionsvorgänge auf dem Bildschirm übersichtlich zusammengefasst. Beim Materialwechsel ist innerhalb von HMI ersichtlich, wo welches Material gewechselt werden muss. Für die Optimierung des Abisolierprozesses sind alle relevanten Parameter auf einer Seite zusammengefasst.


Grafik_Individualisierung_Komax

Komax HMI – Individualisierbare Produktion in Echtzeit (Bild: Komax AG)

Standardisierte Produktionsabläufe sind individualisierbar. So kann der Produktionsprozess flexibel angepasst, umgestaltet, ergänzt und optimiert werden. Bei Bedarf sogar während des laufenden Betriebs.

Vernetzbar mit Produktionsleitsystem und Echtzeitdatenanalysen

Totel transparenz im laufenden Prozess dank Echtzeitdaten

Totel transparenz im laufenden Prozess dank Echtzeitdaten Komax AG

Mittels einer offenen Schnittstelle ist Komax HMI an ein Produktionsleitsystem anbindbar. Das ermöglicht jederzeit Datenanalysen in Echtzeit für eine maximale Transparenz über die Produktion. Alle Daten sind ausnahmslos dokumentiert und nachverfolgbar. Dank der neuen Software kann in einem Arbeitsgang zeitgleich produziert, überwacht, ausgewertet und optimiert werden. Dadurch lässt sich die Leistungsfähigkeit der Maschine vollumfänglich ausschöpfen. Es wird die Grundlage für signifikante Qualitäts- und Produktivitätssteigerungen geschaffen.

Erfahren Sie mehr zu Komax HMI

Komax – führend heute und in Zukunft

Als Marktführer der automatisierten Kabelverarbeitung versorgt Komax ihre Kunden mit innovativen, zukunftsfähigen Lösungen in allen Bereichen, in denen präzise Kontaktverbindungen gefragt sind. Das global tätige Schweizer Unternehmen unterstützt ihre Kunden mit über 1800 Mitarbeitenden in über 60 Ländern.

 

Jetzt Broschüre downloaden