Kontaktwärmesystem c.Vacunite  Centrotherm

Kontaktwärmesystem c.Vacunite Centrotherm

Dabei sorgt die minimale Temperaturabweichung von ±0,5 % für die gleichmäßige Durchwärmung der zu verlötenden Werkstücke bei Prozesstemperaturen bis 450 °C. So sind selbst auf großflächigen Lötverbindungen Lunkerraten von unter 0,5 % möglich. Das Kontaktwärmesystem von Centrotherm ist als R&D Tool mit einer einzelnen Heiz-Kühl-Platte oder als Massenfertigungssystem mit fünf übereinander angeordneten Heiz-Kühl-Platten erhältlich. Das System lässt sich sowohl intensiv mit Paste oder Flussmittel als auch mit oberflächen-aktivierenden Prozessgasen fahren. Bei Letzteren sorgt Ameisensäure oder Wasserstoff für die Benetzbarkeit der zu verlötenden Teile. Der Wartungsaufwand der c.Vacunite ist aufgrund der wenigen beweglichen Teile besonders gering. Einsatzgebiete des Systems sind z. B. das Weichglühen von Kupferleitern oder das Fügen von verglasten keramischen Bauteilen bei Prozesstemperaturen bis zu 650 °C.

SMT connect 2019: Halle 4, Stand A330