Bildergalerie
Die Hotflow 4/08 ist das jüngste Mitglied der Reflowlötanlagen von Ersa und besticht mit sparsamstem Stickstoffverbrauch und Energieeinsparung von 25 Prozent.
Ersa HR 600: High-End Hybrid-Rework mit innovativer Bildverarbeitung und automatisierten Prozessen für eine fehlerfreie Baugruppenreparatur.

Mit einer Prozesslänge von mehr als 5 m, aufgeteilt auf 26 Heiz- und 4 Kühlzonen, ist die Hotflow 4/26 das Flaggschiff der Reflowlötanlagen-Generation. Die völlig neuartige, intelligente Stickstoffregelung reduziert den Medienverbrauch um 20 Prozent und sorgt in Verbindung mit den effizienten Lüftermotoren für eine Gesamt-Energieeinsparung von mehr als 25 Prozent. Schon die kleinste Anlage aus dieser Baureihe, die Hotflow 4/08 verfügt über diese betriebskostenreduzierende Technik. Im Selektivlötbereich ist neuentwickelte Ecoselect 4 erhältlich. Die für mittlere Durchsatzgrößen entwickelte Stand-Alone-Maschine wird manuell be- und entladen oder wahlweise durch Übergabe an einen Folgeprozess. Für Anwender mit großen Losgrößen wird die Ecocell mit „Dip-Modul“ und Mehrfachlötdüsen vorgestellt. Mit zwei Löttiegeln ausgestattet, wird diese Maschine „on the fly“ umgerüstet, während die Produktion weiterläuft. Hohen Durchsatz bei höchster Flexibilität soll die Versaflow 3/45 sicherstellen, die mit bis zu sechs Miniwellen ausgestattet werden kann. Für Null-und Kleinserien bietet Ersa die Ecoselect 1 an. Ausgestattet mit der analogen Löttechnik der großen Schwester Versaflow, können die erstellten Lötprogramme bei Serienstart auf andere Selektivlötanlagen übertragen werden. Das automatische Rework-System HR 600 führt SMD-Reparaturen an Baugruppen autonom. Die Palette der Lötwerkzeuge hat ebenfalls Zuwachs erhalten: Mit der i-Con-Vario 2 und der i-Con-Vario 4 stellt Ersa zwei Mehrkanal-Löt- und Entlötstationen vor. Das umfangreiche Leistungsspektrum dieser beiden neuen Stationen sowie die praktisches Arbeit mit i-Tool-Air-S, i-Tool, Chip-Tool-Vario und X-Tool präsentiert Ersa am eigenen Messestand (A4.171) und erstmalig im Rahmen der „IPC Hand Soldering Competition“ am IPC-HSC-Stand (A3.318).

Productronica 2013: Halle A4, Stand 171