Jonas Urlaub, Produktmanager funktionale Sicherheit bei Kübler, erläutert das Konzept der Sicherheits-Dienstleistungen des Unternehmens.

Jonas Urlaub, Produktmanager funktionale Sicherheit bei Kübler, erläutert das Konzept der Sicherheits-Dienstleistungen des Unternehmens.David Löh/Redaktion IEE

Kübler will sein Dienstleistungsangebot bezüglich Sicherheitslösungen deutlich erweitern. Bis 2020 sollen Beratungsleistungen ein Drittel des Umsatzes des neu geschaffenen Geschäftsbereichs ‚funktionale Sicherheit‘ ausmachen. Damit setzt das Unternehmen den Weg fort, den es im Jahr 2009 mit seinen Drehgebern mit Sil3- und PLe-Zertifikat eingeschlagen hat – und unter anderem mit Sil2- und Atex-zugelassenen Modellen nach und nach ausgebaut hat. Allerdings betont Jonas Urlaub, Produktmanager funktionale Sicherheit, dass der Fokus der Beratung eindeutig auf Antriebstechnik liegt. Dort lägen die Stärken und die Expertise von Kübler. Geschäftsführer Gebhard Kübler fügt hinzu: „Wenn der Kunde es wünscht, implementieren wir die Sicherheitstechnik aber auch.“

Der Schleifring SR060E lässt sich ohne Kontaktöl reinigen.

Der Schleifring SR060E lässt sich ohne Kontaktöl reinigen.Kübler

Messe-Neuheiten

Kundenwünsche, besser gesagt: Spezialanfertigungen für Kunden, waren auch die treibende Kraft hinter einigen Produkten, die das Unternehmen zur SPS IPC Drives vorstellt: Kübler füllt damit Lücken in der Produktpalette. So zeigt das Unternehmen drei neue Seilzug-Drehgeber: unter anderem einen kompakten analogen Seilzug für Längen bis 0,6 m ohne Feldbusschnittstelle (A30) und einen etwas größeren für Längen bis 2 m mit Feldbus-Anschluss (A41).
Andererseits präsentiert der Sensorikhersteller Weiterentwicklungen bestehender Produkte wie den Schleifring SR060E. Dieser funktioniert ohne Kontaktöl. Das vereinfacht die Wartung und zugleich den Einsatz in der Verpackungsindustrie, da das Wartungspersonal nicht mehr mit giftigem Kontaktöl hantieren muss. Für die Lebensmittelindustrie geeignet ist der induktive Schleifring SRI085. Dieser arbeitet kontaktlos, wodurch kein Abrieb entsteht, der hygienekritische Bereiche verschmutzt. Beide Schleifringe sind mit IP64-Zertifikat erhältlich und lassen sich daher mit einem kräftigen Wasserstrahl reinigen.

Die Ethercat-Drehgeber der Sendix-Serie aktualisieren ihre Position innerhalb von 62,5 μs.

Die Ethercat-Drehgeber der Sendix-Serie aktualisieren ihre Position innerhalb von 62,5 μs.Kübler

Außerdem zeigt der Hersteller auf der SPS IPC Drives überarbeitete Versionen seiner Drehgeber mit Ethercat-Schnittstelle. Highlight ist die kürzere Bus­zykluszeit, die ihre Position innerhalb von 62,5 µs aktualisieren. Im kommenden Jahr stehen überdies Produkte mit Ethernet/IP an. Auch das vorhandene Portfolio an Drehgebern mit Ethercat-Schnittstelle baut das Unternehmen aus. Analog dazu bietet es die gleichen Modelle jeweils mit Profinet-Schnittstelle an. Eher zurückhaltend zeigt sich Arnold Hettich, Produktmanager Positions- und Bewegungssensorik, hinsichtlich Sercos und Powerlink: „Wir sind zwar Mitglied der Sercos-Usergroup, planen aber derzeit keine Drehgeber mit dieser Schnittstelle. Für Powerlink erscheint uns der Markt derzeit einfach nicht groß genug.“