Dr.-Ing. Kurt D. Bettenhausen wechselt als Vorstand „Neue Technologien und Entwicklung“ zu der Harting-Technologiegruppe. Bettenhausen war zuvor Chief Technology Officer und Chief Digital Officer bei Schunk in Lauffen am Neckar, ein Unternehmen für Spanntechnik und Greifsysteme.

Harting-Vorstand für neue Technologien und Entwicklung: Dr.-Ing. Kurt D. Bettenhausen

Dr.-Ing. Kurt D. Bettenhausen wechselt von Schunk zu Harting. Harting

Bettenhausen ist in zahlreichen Gremien vertreten, unter anderem hat er die Position des Vorsitzenden des VDI-Gremiums „Digitale Transformation“ inne. Ferner fungiert er als Vorstand der VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik.

Der neue Harting-Vorstand absolvierte ein Studium der Elektrotechnik an der Technischen Hochschule Darmstadt und beendete es 1996 erfolgreich mit einer Promotion.