National Instruments hat mit LabWindows/CVI 2009 die neueste Version der ANSI-C-Entwicklungsumgebung für die Erstellung zuverlässiger Mess- und Prüflösungen auf den Markt gebracht. Die Software bietet Unterstützung für neue PC-Technologien, so z.B. die C-Schnittstelle zu LabVIEW FPGA, mit der LabWindows/CVI-Host-Anwendungen für FPGA-basierter Hardware entwickelt werden können, sowie Unterstützung für MS Windows 7 und 64-bit-Betriebssystemen.

Mit dem Execution Profiler Toolkit der Software kann jetzt die Leistung von Anwendungsquellcode während der Laufzeit analysiert und optimiert werden. Dies erfolgt mithilfe einer grafischen Darstellung aller erforderlichen Ausführungszeiten für jeden Bereich der Anwendung. Des Weiteren nutzt die Software einen neuen Eigenschafts-Browser, der eine zügige Erstellung anwenderspezifischer Benutzeroberflächen und Verbesserungen bei der Fehlersuche ermöglicht.

Das LabWindows/CVI 2009 Real-Time Module wurde optimiert und unterstützt Anwender jetzt dabei, zuverlässigere und deterministischere Anwendungen zu entwerfen. Es ermöglicht den Entwurf von Anwendungen, die den Datenverkehr über das User Datagram Protocol (UDP) an eine selbst ausgewählte Teilnehmergruppe leiten und stellt sicher, dass die Datenübertragung ohne zusätzlichen Aufwand durch den Sender erfolgen kann.

564ei0110