Die Ladegeräte für Elektro- und Hybridfahrzeuge haben einen Wirkungsgrad von 96 Prozent.

Die Ladegeräte für Elektro- und Hybridfahrzeuge haben einen Wirkungsgrad von 96 Prozent.Eltek

Die in Norwegen beheimatete Eltek-Gruppe präsentiert bereits ihre zweite Generation der Power-Charger-Serie für Applikationen im Bereich der Elektromobilität. Damit stehen Ladegeräte für den Betrieb am einphasigen Netz mit 3500 W Ausgangsleistung bei über 96 % Wirkungsgrad zur Verfügung. Eltek realisiert auch diese Produktreihe auf Basis seiner serienerprobten HE-Technologie (High Efficiency) und stellt laut Hersteller damit einen niedrigen Energieverbrauch bei kurzen Ladezeiten, weniger Kühlungsaufwand und höherer Zuverlässigkeit sicher. Am Alu-Druckgussgehäuse mit seiner Dichtigkeit gemäß IP6k9k hat Eltek frontseitig Eingangs- und Ausgangsanschlüsse ebenso positioniert wie eine CAN-Steuerschnittstelle und Kühlanschlüsse.

Das Druckgussgehäuse des PowerCharger besteht aus Aluminium und hat eine Dichtigkeit gemäß IP6k9k.

Das Druckgussgehäuse des PowerCharger besteht aus Aluminium und hat eine Dichtigkeit gemäß IP6k9k.Eltek

Die CAN-Steuerschnittstelle wird als Serienausstattung angeboten, optional können die Lader mit einem Autosar-kompatiblen Interface ausgerüstet werden, dessen Programmierung entsprechend den Kundenvorgaben im Rahmen der Industrialisierung möglich ist. Ladegeräte aus Elteks Gen-2-Serien enthalten ausschließlich automotive-zugelassene Einzelkomponenten und das Gesamtgerät ist nach Automotive-Standards validiert. Der dynamischen Entwicklung von E-Mobility-Projekten entspricht Eltek mit der Verwendung der Gen-2-Technologie als Plattform. Damit wird es innerhalb weniger Monate möglich, projekt- oder bauraumspezifische Ladesysteme zu industrialisieren.