SMB: Programmiert mit Borland Delphi, funktioniert diese Lagerverwaltungs-Software unter Windows XP und verwendet Oracle als Datenbank. Diese läuft auf einem eigenen, über ein Netzwerk zugreifbaren Datenserver, auf dem auch das Backup stattfindet. Auf die SPS des Kompaktlagers greifen Anwender über einen Software-basierten OPC-Server zu, der das Verbindungsglied zwischen Software und SPS darstellt. Zu den Programm-Merkmalen zählen die Kommunikation mit Mitarbeitern über Funkscanner mit Rückantwort zum Scanner, die automatische Verteilung der Paletten über alle Ebenen (Verfügbarkeitssicherung bei Störungen) sowie die sorten- und chargenreine Einlagerung ebenso wie die Lagerplatzoptimierung. Über eine Suchfunktion nach Artikel, Barcode oder interner Transport-ID finden Bediener sofort alle Paletten. Reportfunktionen, Inventurlisten, Statusanzeige und Störungsanzeige der Lagerebenen bilden weitere Funktionen. (rm)

675iee0509