Innovation: Das Überwachungsgerät für die Signalqualität im Kabel wird im Testzentrum von Lapp weiterentwickelt und verfeinert.

Innovation: Das Überwachungsgerät für die Signalqualität im Kabel wird im Testzentrum von Lapp weiterentwickelt und verfeinert. Lapp

Allerdings verringerte sich das Ergebnis vor Steuern um 17,6 % auf 48,3 Millionen. Die Zahl der Mitarbeiter stieg um 9,5 % auf 4.650 Beschäftigte. „Angesichts anhaltender Spannungen im Welthandel und der Eintrübung der Konjunktur, können wir auf das Erreichte sehr stolz sein. Vor allem unsere Strategie, die digitale Transformation gemeinsam mit den Kunden voranzutreiben, trägt erste Früchte“, sagte Andreas Lapp, Vorstandsvorsitzender der Lapp Holding. Eines der Wachstumsfelder war der Bereich Industrial Communication mit seinen Ethernet-basierten Produkten für Smart Factories. Hierfür wurde das Angebot an aktiven Komponenten mit den Etherline Access-Switches weiter ausgebaut. Für den stetig wachsenden Markt der Servoantriebe wurde ein Rundstecksystem mit Schnellverschluss (Epic Power LS 1 Twist) vorgestellt. Neu auf den Markt kam eine kostengünstige, halogenfreie Steuerleitung (Ölflex Classic 128 H BK) mit verbessertem Verhalten im Brandfall. Und mit der patentierten Kabelverschraubung Skintop Flat stellte Lapp die erste Kabelverschraubung vor, die Flachkabel unterschiedlicher Kabelkonturen und -dicken fixiert und abdichtet. Der Kabelhersteller hat an allen Produktionsstandorten die Prozessstabilität und die Produktivität verbessert. In Frankreich und China wurden zwei Smart-Factory-Pilotprojekte realisiert. Das stark wachsende Geschäft mit Ladelösungen für die E-Mobilität wurde in ein eigenständiges Unternehmen, Lapp Mobility, ausgelagert. Auch die Innovation kam nicht zu kurz: Auf der Hannover Messe 2019 stellte Lapp eine Lösung für die vorausschauende Wartung bei Datenleitungen vor. Dabei überwacht ein elektronisches Gerät laufend die die von der Leitung übertragenen Signale und analysiert deren Qualität.