Zudem werden in der flexiblen Plattform Insignum 6000 kundenspezifische Anforderungen im Bereich des Lasermarkierens umgesetzt. Hierzu zählen Modellvarianten für Doppelspurlösungen, die Bearbeitung von großformatigen Leiterplatten und das Beschriften von z.B. Keramiken, Kunststoffen und DBC-Substraten. Ebenfalls können Modulgrößen kleiner 3 mil realisiert werden, das entspricht der Größe eines Sandkorns.

Hochpräzises Lasermarkieren auf kleinstem Raum

Mit der Lasermarkieranlage Insignum 6000 sind Modulgrößen kleiner als 3 mil (0,08 mm) möglich. Asys

Transportsystem und Lasertypen werden individuell auf die Prozessanforderungen abgestimmt. Verschiedene Laserquellen wie CO2, Faser, Grün und UV können in der Anlage eingesetzt werden, um mit ihr jeglicher speziellen Anforderung gerecht zu werden. In der Basisversion ist die Anlage mit einem 10 Watt CO2-Laser und einem Transportsystem ausgestattet. Der Einsatz der Serienanlage kann sowohl offline als auch inline erfolgen.

SMTconnect 2020: Halle 4A, Stand 324