ETX-BT basiert auf dem SoC-Intel-Atom-Prozessor der E3800-Serie.

ETX-BT basiert auf dem SoC-Intel-Atom-Prozessor der E3800-Serie. Adlink

ETX ist einer der ältesten Formfaktoren des COM-Markts. Nachdem Intel kürzlich den Inte- Atom-Prozessor N270 abgekündigt hat, suchen zahlreiche Kunden nach ETX-Ersatzmodulen, um ihre Systeme weiterhin unterstützen zu können. Sie benötigen einen 1:1-ETX-Drop-In-Ersatz in Bezug auf Hard- und Software (Intel-zu-Intel) mit vergleichbarer oder verbesserter Leistung bei gleichzeitig niedrigerer Leistungsaufnahme, um den Übergang zu vereinfachen. Diese Anwender können Probleme bekommen, wenn ihre aktuellen Modul-Lieferanten ETX aus ihren Roadmaps gestrichen haben. Da ETX nicht mehr als zukunftsfähige Wahl für komplett neue Designs betrachtet wird, haben sich viele bisherige Hersteller aus dem ETX-Markt verabschiedet.

Zum Geschäftsmodell von Adlink gehörte schon immer die Unterstützung älterer Design, solange ein Kundenbedarf besteht. Für Unternehmen, die zu einem neuen, langlebigen ETX-Modul für ihre vorhandenen Systeme migrieren möchten, bietet Adlink die Lösung ETX-BT. Das Modul basiert auf dem SoC-Intel-Atom-Prozessor der E3800-Serie. Diese Intel-Atom-Produktfamilie ist möglicherweise die letzte Prozessorgeneration, die alle Legacy-Schnittstellen des ETX-Standards bedienen kann: PATA-IDE, ISA-Bus, PCI-Bus, serielle/parallele Ports, VGA und LVDS (Hsync/Vsync-Modus). Das ETX-BT-Modul ist in kommerzieller (0 bis 60 °C) und „Extreme Rugged“-Ausführung (-40 bis +85 °C) verfügbar und bietet einen Lebenszyklus von zehn Jahren (entsprechend Intels garantiertem Lebenszyklus von 15 Jahren ab Verfügbarkeit für die Intel Atom-Prozessor E3800-Serie).