Bildergalerie
Insgesamt umfasst die Produktpalette von MeanWell heute über 4000 Typen. Hier zwei Beispiele mit Eingangsspannungen von 100 bis 240 VAC beziehungsweise 200 bis 277 VAC.
Universelle Lösungen erfüllen  wir mit unseren Cooling  Modules. Dieses modulare  System aus einer Hand verkürzt die Entwicklungszeiten und verringert  die Kosten.
Unsere Vision ist, einen ganzen  Baukasten bestehend aus  Netzteil, LED-Leuchtmittel,  Kühlung und Entwicklungssupport für kundenspezifische Lösungen anzubieten.

Viele positive Umweltaspekte, wie geringer Energiebedarf, Müllvermeidung und Quecksilberfreiheit, beflügeln den Einsatz von LED-Beleuchtungen. Voraussetzungen dafür, dass das Einsparpotenzial für Energie und damit für CO2 zum Tragen kommt, sind unter anderem eine passende Wärmeableitung und zuverlässige Schaltnetzteile mit hohem Wirkungsgrad. Hier ist wegen unterschiedlicher Anforderungen der Leuchten die optimale Abstimmung der Komponenten notwendig. Als Service für seine Kunden aus der Beleuchtungstechnik arbeitet Schukat an einem modularen System aus möglichst vielen, ideal aufeinander abgestimmten Produkten, die ‚von der Stange’ einsatzbereit sind. Weil es sich bei der LED-Beleuchtung um eine junge Industrie mit vielen neuen Anwendungen handelt, sind technisches Fachwissen, aussagekräftige Datenblätter, Anleitungen und technische Kurse umso wichtiger, um die grundsätzlichen Fakten zur LED-Beleuchtung zu vermitteln.

Alles aus einer Hand

Durch enge Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern auf Kunden- und Lieferantenseite kann Schukat die Entwicklung kundenspezifischer Projekte von der ersten Idee bis in die Serienfertigung begleiten. Dazu gehören neben Service und Produktmarketing auch logistische Dienste und nicht zuletzt ein zukunftsweisendes Produktportfolio im LED-Segment mit den Bereichen LED-Stromversorgungen und -Kühlmittel.

Bei seinen Schaltnetzteilen setzt Schukat auf die bereits langjährige Kooperation mit MeanWell. Der Hersteller arbeitet seit vielen Jahren unter dem Thema ‚Green Power Solution’ an immer effektiveren und langlebigeren Produktserien. Gemeinsam mit MeanWell kann Schukat Neuentwicklungen projektieren und durchführen – was allerdings wegen hoher Kosten, Prüf- und Zeitaufwände nicht für alle Kunden in Frage kommt. Um sie mit effizienten Standardlösungen zu versorgen, setzt Schukat auf eine breite Auswahl an LED-Schaltnetzteilen mit Approbationen für Europa und USA in seinem Angebot. „Oft fragen Kunden mit kleinen und mittleren Stückzahlen nach individuellen Netzteilen. Ihnen bieten wir Modifikationen der Standardmodelle an, die in vielen Fällen schnell und auch kostengünstig ausgeführt werden können“, so Uwe Daro, Produktmanager bei Schukat. „Unsere Vision ist, einen ganzen Baukasten bestehend aus Netzteil, LED-Leuchtmittel, Kühlung und Entwicklungssupport für kundenspezifische Lösungen anzubieten.“ Um das LED-Beleuchtungssegment sukzessive um alle Komponenten auszubauen, erhalten die Schukat-Kunden auch Zugriff auf viele passive und aktive Bauelemente. Noch drehen sich die Beleuchtungsprojekte vorrangig um den Austausch von Leuchtmitteln, wie in Kühltruhen oder Shop- und Werbebeleuchtungen – aber das Segment der Straßenbeleuchtung rückt zusehends in den Fokus. Es bietet großes Potenzial, nicht zuletzt wegen der EU-Verordnung 245/2009, die in der Büro-, Straßen- und Industriebeleuchtung eingesetzte Produkte fokussiert. Sie fordert von Kommunen und der Industrie die Umrüstung auf energieeffiziente Technologien – auch wenn es heute vielen Kommunen an dem nötigen Geld für den Wechsel auf die sparsame LED-Technik fehlt.

Moderne LED-Stromversorgungen

Einen Spitzenplatz in diesem Markt strebt auch MeanWell an. Seit jeher produziert der Hersteller nur robuste Industriequalität und befindet das unterste Leistungssegment in der LED-Beleuchtungstechnik als wenig attraktiv. Alle modernen LED-Stromversorgungen von MeanWell verwenden hoch-entwickelte Leistungsfaktorkorrekturfilter (PFC) und eine moderne Schaltungstopologie, was dem Anwender einen hohen Wirkungsgrad von bis zu 95 Prozent bietet. Ein Aspekt, dem besondere Bedeutung zukommt, wenn die in der Beleuchtungsindustrie angestrebte Marke von 100 Lumen pro Watt mehr als nur erreicht werden soll. Zur Auswahl stehen Konstantspannungs- und Konstantstrom-Geräte oder eine Kombination aus den beiden Typen sowie dimmbare Geräte (PWM, 1…10 VDC oder Potentiometer).

Obwohl der Markt für LED-Lighting noch recht jung ist, bietet MeanWell bereits seit 2006 Schaltnetzteile für diese Applikationswelt an. Das Angebot umfasst heute über 70 Geräteserien und mehrere Hundert Modelle im Metall- oder Plastikgehäuse, als U-Halterung oder PCB-Type. Geplant ist die LDV-Serie mit geregeltem Multiausgang (6 oder 12 Channel) und die HVG-Familie für den High-Voltage-Bereich bis 480 V. Ganz neu auf den Markt gebracht hat MeanWell die Geräteserie (APV/APC) ohne PFC für preissensible Applikationen sowie die LPF-Serie nach Class II/no FG mit PFC-Funktion jetzt als dimmbare Ausführung im Leistungsbereich 30 bis 90 W. Doch LED-Lighting ist nur ein kleiner Ausschnitt aus einem breiten Angebot. Die Bereiche DIN-Rail, Medical, Industrial, Batterie- und Solarlader, DC/DC-Wandler, Tisch- und Steckernetzteile runden das Leistungsspektrum des Schaltnetzteilspezialisten MeanWell weiter ab. Insgesamt umfasst die Produktpalette heute über 4000 Typen. Der Distributionspartner Schukat unterhält zu allen Serien ein umfangreiches Lager. Rund 200.000 Schaltnetzteile werden dort ständig bevorratet, Tendenz steigend, so Bert Schukat, Geschäftsführer von Schukat. Der LED-Markt zeigt sehr deutlich, wie wichtig es ist, mit der Zeit zu gehen. Die Lüfter, die in der Vergangenheit für Beleuchtungssysteme geliefert wurden, reichen heute nicht mehr aus, um der Kombination aus immer leistungsstärkeren LEDs und der zunehmenden Miniaturisierung der Systeme gerecht zu werden.

LED Cooling Modules: Maximale Kühlung auf minimalem Raum

Hier sind spezielle Designs von Gerätelüftern und Kühlern notwendig, die sehr hohe thermische Lasten ohne wahrnehmbare Geräuschpegel auf sehr engem Raum abführen. In diesem Bereich setzt Schukat auf die Zusammenarbeit mit dem Lüfterspezialisten Sunon und fungiert seit fast drei Jahrzehnten als dessen offizieller Distributor. Mit 1300 Patenten zählt Sunon zu den führenden Herstellern von Lüften und Kühlern. Schukat führt das größte Sunon-Lager in Europa und hat alleine im vergangenen Jahr rund 2 Mio. Lüfter an seine Kunden ausgeliefert. Gemeinsam haben die Unternehmen so genannte Cooling Modules in aktiver Ausführung entwickelt, die LEDs geräuschlos kühlen und zugleich die Entstehung von Staubnestern verhindern. Der Grundstein ist ein Kühlmodul für die LED-Spot-Light-Serie SLM2000 von Philips, für die beständig leistungsstärkere Kühllösungen entwickelt werden.

Laut Einschätzung von Schukat wird sich der Bedarf an Kühlmodulen von Jahr zu Jahr verdoppeln. Wegen der vielfältigen LED-Anwendungen geht der Trend vor allem in Richtung universeller Lösungen, die sich ohne oder nur mit geringem Aufwand an individuelle Bedürfnisse anpassen lassen. „Genau diese Anforderungen erfüllen wir mit unseren Cooling Modules. Dieses modulare System aus einer Hand verkürzt die Entwicklungszeiten und verringert die Kosten“, so Bert Schukat. „Es ist eine der derzeit attraktivsten Lösungen auf diesem noch jungen Markt. Damit positionieren wir uns ganz klar als Solution Provider für unsere Kunden.“

Abgestimmtes Paket aus Service, Produktmarketing und LösungenDank enger Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern auf Kunden- und Lieferantenseite kann Schukat die Entwicklung kundenspezifischer Projekte von der ersten Idee bis in die Serienfertigung begleiten. Dazu gehören neben Service und Produktmarketing auch logistische Dienste und nicht zuletzt ein zukunftsweisendes Produktportfolio im LED-Segment. So hat Schukat sein Angebot an LED-Beleuchtungen weiter ausgebaut. In Kürze werden zusätzlich zu den Sharp MiniZENI und Zenigata (3,6 oder 6,7 W) die MegaZENIS mit 25W und 2600 Lumen folgen. Die 100 lm/W-Grenze im Gesamtsystem ist damit praktisch erreicht. Bei der guten alten 100W Glühbirne ist dagegen bei 15lm/W Schluss. Alle Zenigata LED-Module bieten einen sehr guten CRI-Wert, der die natürliche Farbwiedergabe charakterisiert. Für die 25 W MegaZENIS werden zeitgleich  Hochleistungskühlkörper von Fischer Elektronik verfügbar. Zusätzlich erweitern Retrofit-Modelle von Lite-On als Leuchtstofflampenersatz das Portfolio von Schukat.