Leddar Tech übernimmt das auf Sensorfusion und Wahrnehmung spezialisierte Softwareunternehmen Vaya Vision.

Leddar Tech bedient Tier-1- und -2-Systemintegratoren des Automobilsektors mit einer offenen Automobil- und Mobilitätssensorplattform, einschließlich seiner auf Lidar basierenden Leddar Engine. Für Anwendungen der Autonomiestufen L3 bis L5 sind mehrere Sensoren und Sensorkombinationen von Lidar, Radar und Kameras erforderlich. Sensorfusionssysteme bedingen eine wesentlich längere Entwicklungszeit bis zur Marktreife und auch Kosten und Risiken steigen.

Leddar Tech erwirbt Vaya Vision aus Israel.

Leddar Tech erwirbt Vaya Vision aus Israel. Leddar Tech

Mit der Einbindung der Technologien, Produkte und Expertise von Vaya Vision will Leddar Tech die Entwicklung auf Anwenderseite beschleunigen und gleichzeitig Kosten und Risiken deutlich reduzieren. Der eingesetzte Software-Stack zur Sensorfusion und Wahrnehmung, der von einem Einzelsensor bis hin zu Kombinationen aus mehreren Sensoren skalierbar ist, ist zudem von Hardware und Betriebssystem unabhängig.

Vaya Vision, ein Deep-Tech-Unternehmen, gegründet im Jahr 2016 von Dr. Nehmadi Youval und Ronny Cohen mit Sitz in Israel, ist ein Anbieter auf dem Gebiet der Sensorfusion und -wahrnehmung und offeriert Anwendern in der Automobilbranche Autonomielösungen für die Anwendungsfälle L2 bis L5 ADAS (Advanced Driver Assistance Systems, fortschrittliche Fahrerassistenzsysteme) und AD (Autonomous Driving, autonomes Fahren). Das Team von Vaya Vision setzt sich aus Experten für maschinelle und computergestützte Bildverarbeitung und künstliche neuronale Netze zusammen.

Die offene Plattform von Leddar Tech, die auf der digitalen Full-Waveform-Signalverarbeitung des Unternehmens basiert, soll, in Verbindung mit dem Softwarestack zur Rohdaten-Sensorfusion und Wahrnehmung von Vaya Vision, das bislang präziseste Umgebungsmodell liefern und somit die Serieneinführung kosteneffizienter Anwendungen für Fahrassistenzsysteme und autonomes Fahren ermöglichen.

Die Übernahme erfolgt im Rahmen der langfristigen Leddar-Tech-Strategie. Dabei soll eine offene Plattform einen End-to-End-Stack für die Sensorfusion und Wahrnehmung für ADAS und AD liefern, der adaptierbar, flexibel und skalierbar ist und Anwender bei Innovationen und einer schnellen Markteinführung unterstützt. Der erste Wahrnehmungs-Softwarestack, der auf dem Lidar-Sensor Leddar Pixell beruht, wird für Leitkunden zu Demonstrations- und Testzwecken ab dem 4. Quartal dieses Jahres erhältlich sein. Der Produktionsstart ist bis zur ersten Hälfte des Jahres 2021 geplant.

Vaya Vision ist jetzt ein Tochterunternehmen von Leddar Tech, das unter der Bezeichnung „VayaVision, a LeddarTech Company“ firmiert.