Franke: Durch das Prinzip der eingelegten Stahllaufbahnen erhalten Anwender laut Herstellervollkommene Freiheit bezüglich Material und Form Ihrer umschließenden Konstruktion. Der Abrollvorgang findet im Vergleich zu konventionellen Lagern nicht unmittelbar zwischen Wälzkörper und umschließender Konstruktionstatt, sondern auf vier offenen Laufringen. Die Laufbahnen stimmt das Unternehmen durch ein spezielles Schleifverfahren auf den Kugeldurchmesser ab. Durch dieses Konstruktionsprinzip entsteht ein äußerst kompaktes Lager,das sich auch kleinen Räumen anpasst. Form und Werkstoff der Drehverbindung können Betreiber individuell auswählen. Dies ermöglicht es, leichte Werkstoffe wie Aluminium, Bronze, Magnesium oder Kunststoff für die umschließende Konstruktion einzusetzen – ohne Einbußen bei Tragkraft, Präzision und Lebensdauer zu erleiden.

Hannover Messe

Halle 16, Stand G08