Die Leistungstreiber, erhältlich in den Versionen 24 – 80 V und 70 – 130 V, haben Phasenströme bis 5 A (bei der 80-V-Version) und 10 A (bei der 130-V-Version). Neben den Standardauflösungen bei 2-Phasen-Schrittmotoren von 200, 400, 800 und 1600 Schritten/Umdrehung sind auch 500, 1000 und 2000 Schritte/Umdrehung einstellbar. Gute Laufeigenschaften erreicht man durch den Einsatz präziser Mehrquadrantenphasenstromregler. So lassen sich die Schrittmotoren weitgehend unabhängig von der Betriebspannung unter Einhaltung einer guten Schrittwinkelgenauigkeit im Mikroschritt betreiben. Automatische Stromabsenkungen im Stillstand sowie Schutzfunktionen gegen Überstrom und Übertemperatur sind weitere Eigenschaften.


Die Endstufen arbeiten bipolar geschoppt mit Schrittfrequenzen bis 200 kHz. Alle Ein- und Ausgänge sind galvanisch getrennt. Zur Ansteuerung der SECM29-Schrittmotorserie eignet sich die Version 70 – 130 V und 2,5 – 10 A. Die Schrittmotoren sind in drei Baulängen jeweils mit und ohne Anschlusskasten oder Planetengetrieben erhältlich. Sie liefern Haltemomente von bis zu 10 Nm und erreichen Drehzahlen von mehr als 3000 Umdrehungen/min.


Halle 9, Stand 455