"Wir wollen nicht weniger als den Takt in der weltweiten Fabrikautomation vorgeben und den digitalen Wandel ganz vorne mitgestalten", so der Vorstandsvorsitzende Christian Wendler.

„Wir wollen nicht weniger als den Takt in der weltweiten Fabrikautomation vorgeben und den digitalen Wandel ganz vorne mitgestalten“, so der Vorstandsvorsitzende Christian Wendler. Lenze

Der Konzernumsatz erhöhte sich im Berichtsjahr um 9,2 % auf einen Rekordwert in Höhe von 741,0 Mio. Euro. Das organische, das heißt um Währungseffekte bereinigte Umsatz­wachstum, betrug sogar 11,2 %. Eine Bestmarke erreichte auch das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT), das sich um 12,3 % auf 65,7 Mio. Euro erhöhte. Die EBIT-Marge stieg auf 8,9 %. Der Jahresüberschuss ist um 21 % gewachsen, dies insbesondere aufgrund einer sich günstig entwickelnden Steuerquote.

Von der Wachstumsdynamik des Unternehmens profitierten die strategischen Sparten Mechatronics und Automation Systems gleichermaßen. Auch der Umsatz in der Zukunftssparte Digital entwickelte sich im Berichtsjahr positiv. Lenze hat zudem erneut in den Ausbau des weltweiten Vertriebs investiert und fokussiert seine Vertriebsaktivitäten gezielt auf fünf wachstumsstarke Branchen: Automotive, Consumer Goods, Converting & Printing, Intralogistic und Textile.

Die verstärkten Vertriebsaktivitäten wirkten sich auch regional aus. Den größten absoluten Umsatzanstieg erzielte Lenze in Europa. Asien verzeichnete mit 18,6 % den größten prozentualen Anstieg und der Umsatz in Amerika bewegte sich weiterhin auf hohem Niveau.

SPS IPC Drives 2018: Halle 1, Stand 360