Lipowsky: Als handliches Bedienteil für LIN-basierte Steuergeräte dient der LIN-Bus Commander Baby-LIN-RC mit zusätzlichen sechs frei programmierbaren Tasten. Der Anwender kann ausgehend vom LDF (LIN Description File) mit dem beigefügten PC-Programm LINWorks mit wenigen Mausklicks eine Konfiguration erstellen und dabei festlegen, welche Knoten durch das Baby-LIN simuliert und welche tatsächlich vorhanden sind. Genauso einfach lassen sich Signaländerungen oder auch Makros auf die einzelnen Tasten des Bedienteils zuweisen. Dabei können dem Drücken und dem Loslassen einer Taste unterschiedliche Aktionen zugeordnet werden. In Makros kann man komplette Sequenzen zusammenfassen. Hier sind neben Befehlen zur Signaländerung auch Verzögerungszeiten und sogar Sprungbefehle programmierbar. (rm)

560iee0607