Die LIN-Treiber von Melexis für Motoren bis 10 W gibt es jetzt in der dritten Generation. Die Bauteile MLX81330 (0,5 A Motorantrieb) und MLX81332 (1,0 A Motorantrieb) basieren auf der High-Voltage-SOI-Technologie und kombinieren analoge und digitale Schaltkreise zu einer Single-Chip-Lösung, die den Branchenstandards LIN 2.x/SAE J2602 und ISO 17987-4 für LIN-Slave-Knoten entspricht. Zusammen mit einem integrierten Motortreiber bieten sie zahlreiche Schnittstellen und eine duale Mikrocontroller-Architektur.

Die integrierten Motorsteuerungs-ICs von Melexis sind für Sicherheitsanwendungen nach ASIL-B (ISO 26262) ausgelegt.

Die integrierten Motorsteuerungs-ICs von Melexis sind für Sicherheitsanwendungen nach ASIL-B (ISO 26262) ausgelegt. Melexis

Ein Prozessorkern ist der Kommunikation gewidmet, während der zweite Mikrocontroller die Anwendungssoftware ausführt. Der MLX81332 ist direkt mit einer ECU verbunden und kann bis zu vier Phasen eines Motors mit einem maximalen Strom von 1 A pro Phase oder zwei Phasen mit einem maximalen Strom von 1,4 A ansteuern. Zudem enthalten die intelligenten LIN-Treiber einen 5×16-Bit-PWM-Timer, 2×16-Bit-Timer, 10-Bit-A/D-Wandler sowie einen Differenzstrom-Messverstärker und Temperatursensoren. Erkennung und Schutz vor Überstrom, Überspannung und Übertemperatur ist ebenfalls integriert. Der Anwendungsprozessorkern (MLX16-FX) hat Zugriff auf 32 KB Flash-Speicher mit ECC, 10 KB ROM, 2 KB RAM und 512 Byte EEPROM mit ECC und der Kommunikationsprozessorkern (MLX4) kann auf 6 kB ROM und 512 B RAM zugreifen.