43209.jpg

Wibu

Wibu-Systems: Dazu werden kryptografische Schlüssel und Lizenzen in Cmcontainern gespeichert. Diese lassen sich entweder in der Smartcard-basierten Cmdongle-Hardware speichern oder in signierten und verschlüsselten Cmactlicense-Dateien, die an das Zielsystem durch Aktivierung gebunden sind. Beide Verfahren funktionieren nicht in der Cloud: Es kann kein Dongle angeschlossen werden und Aktivierung in der Cloud ist nicht sinnvoll. Das CmLANProtokoll, das den Zugriff auf Lizenzen im Intranet in Unternehmen erlaubt, benötigt einen eigenen IP-Port. Das CmWAN-Protokoll tunnelt die Codemeter-Zugriffe über https, so dass ein Zugriff ohne spezielle Konfigurationsänderung erfolgen kann. Damit wird geschützte Software in der Cloud betrieben oder Clients führen Software aus mit Lizenz aus der Cloud, ohne Aktivierung oder Dongle. Stattdessen ist Dongle oder Aktivierung nur an dem Server erforderlich, der die Lizenz über das Internet bereitstellt. Das Tool CmWAN erlaubt es Softwareherstellern, Lizenzen aus der Cloud zur Verfügung zu stellen. CmWAN lässt sich auch anwenden, um geschützte Software in der Cloud zu betreiben.