Bildergalerie
Ersa i-Con Vario 4: Das Flaggschiff der Ersa i-Con-Familie stellt dem Anwender vier Lötwerkzeuge für anspruchsvolle Lötaufgaben zur Verfügung.
Flexibles Löten und Entlöten mit dem Heißluftkolben i-Tool Air S.
Entlötpinzette Chip Tool Vario.
i-Con Vario 2 mit Heißluftkolben und Entlötpinzette.

Dieses Flaggschiff der Ersa i-Con-Familie stellt dem Anwender vier Lötwerkzeuge für anspruchsvolle Lötaufgaben zur Verfügung:

  • Flexibles Löten und Entlöten bei kontaktloser Energieübertragung mit dem ergonomischen Heißluftkolben i-Tool Air S (200 W),
  • effizientes Einlöten mit dem 150 W starken i-Tool,
  • präzises Entlöten feinster SMD Elemente mit der Entlötpinzette Chip-Tool-Vario (80 W) sowie
  • Entlöten bedrahteter Bauelemente mit dem X-Tool (120 W).

Alternativ ist der Anschluss weiterer Ersa-Lötwerkzeuge möglich.

Sämtliche Funktionen, inklusive Luft- und Vakuumerzeugung, sind in einer zentralen Versorgungseinheit mit der gewohnt einfachen i-Op-Bedienung und übersichtlichen Displays gebündelt. Die Station bietet darüber hinaus Schnittstellen für Ersa-Lötrauchabsaugungen oder Infrarot-Vorheizungen sowie einen USB-Anschluss.

Über eine Micro-SD-Speicherkarte kann die Station schnell und sicher konfiguriert werden und ist damit für alle Einsatzbereiche in der professionellen Elektronikfertigung bestens gerüstet. Die Station ist auch für den Einsatz in ESD-Schutzzonen bestens geeignet.

Zwei nutzbare Lötwerkzeuge

Die i-Con Vario 2 stellt dem Anwender zwei gleichzeitig nutzbare Lötwerkzeuge zur Verfügung. Parallel zu dem neuen Heißluftkloben i-Tool Air S kann mit dem i-Tool ein weiteres Lötwerkzeug zum klassischen Einlöten oder die Entlötpinzette Chip Tool Vario betrieben werden. Alternativ nutzbar sind weitere Ersa-Lötwerkzeuge. Die kompakte, ESD-sichere Versorgungseinheit bietet einfache und übersichtliche Bedienbarkeit. Schnittstellen zu Ersa-Lötrauchabsaugungen und Vorheizplatten sind ebenfalls vorhanden. Auch diese Geräte lassen sich einfach und sicher über Micro-SD-Speicherkarte konfigurieren.

Der Heißluftkolben

i-Tool Air S Vario ist ergonomisch handlich, stark in der Leistung, leichtgewichtig und mit einer 200-W-Heizkartusche ausgestattet. Er ermöglicht ermüdungsarmes Arbeiten an vielfältigen SMDs. Die Heißluftmenge kann sehr einfach direkt am Handstück eingestellt werden; die jeweilige Luftmenge von 2 bis 20 l/min ist gut sichtbar am Display ablesbar. Auch zum einlöten kleinster Chip-Widerstände ist die Luftmenge exakt dosierbar. Für die optimale Erwärmung der Bauteile können verschiedene Düsen eingesetzt werden.

Ein Bewegungssensor aktiviert den Heißluftkolben bei Bewegung aus der Ablage, mit einem IR-Sensor im Handstück kann er tasterlos ein- und ausgeschaltet werden.

Die Entlötpinzette

Die Entlötpinzette Chip Tool Vario zeichnet sich durch starke Leistung (2 x 40 W) sowie einen sehr kompakten Aufbau aus. Sie ist damit bestens geeignet, feinste Lötarbeiten an sehr kleinen SMDs vorzunehmen. Die steckbaren Heizelement-Paare können am Griffstück exakt zueinander ausgerichtet werden und sind jederzeit schnell zu wechseln. Ein Umschaltelement erlaubt den Wechsel vom selbstschließenden zum selbstöffnenden Betrieb dieses Präzisionswerkzeugs. Die Entlötpinzette verfügt wie i-Tool und i-Tool Air über einen Bewegungssensor zur Aktivierung aus dem Standby-Betrieb.