Mit der Umfirmierung von Conline in Kurtz Ersa Automation erweitert das Unternehmen seinen Aktionsradius hin zur Automatisierung.

Olaf Klink ist Geschäftsführer von Kurtz Ersa Automation

Olaf Klink ist Geschäftsführer von Kurtz Ersa Automation. Ersa

Dazu arbeitet ein eingespieltes Kurtz Ersa-Ingenieursteam seit drei Jahren intensiv daran, intelligente Lösungen für Automatisierungsprojekte in der industriellen Produktion zu entwickeln. Nach der Umfirmierung zum Jahresstart 2020 wird „Kurtz Ersa Automation“ nun zur offiziellen und zentralen Anlaufstelle für Automatisierungskompetenz im Kurtz Ersa-Konzern.

Mit der Konzentration auf die Automatisierungstechnik ergibt sich am Standort Wertheim auch eine Änderung in der Geschäftsleitung: Ersa-Geschäftsführer Ralph Knecht widmet sich wieder vorrangig seinen Aufgaben für Ersa und übergibt seine Verantwortlichkeiten betreffend der ehemaligen Conline an Olaf Klink, der die Funktion des Geschäftsführers der Kurtz Ersa Automation übernimmt. Seit Anfang Januar 2020 konzentriert sich Olaf Klink zunächst vorrangig auf die strategischen und vertrieblichen Belange von Kurtz Ersa Automation. Der 51-Jährige weist eine 20-jährige Fach- und Führungserfahrung im Automatisierungsbereich auf internationalem Parkett auf, darunter große Erfolge in der Automobilindustrie. Olaf Klink bringt die Kenntnisse mit, welche die Kurtz Ersa Automation für ihre neue Ausrichtung benötigt. „Das Unmögliche behandeln, als ob es möglich wäre“ lautet das Credo des gebürtigen Osnabrückers. Das auf Goethe zurückgehende Bonmot steht sinnbildlich für den Kurtz Ersa Automation-Ansatz, an zukünftige Aufgaben heranzutreten und sich in der Automatisierungstechnik als Lösungsanbieter für komplexe Aufgabenstellungen zu positionieren. Der Bedarf an komplexen, weitreichenden und ganzheitlichen Automatisierungssystemen ist ungebrochen. Kurtz Ersa Automation wird das Zukunftspotenzial, das in der der Automatisierungstechnik liegt, ausschöpfen.

Aus Conline wird Kurtz Ersa Automation

Künftig will sich Kurtz Ersa mit Kurtz Ersa Automation auf die Automatisierung komplexer Montage- und Prüfprozesse konzentrieren. Ersa

Die Automatisierungstechnik ist Ersa nicht fremd: Einerseits werden wie in den vergangenen Jahren Automatisierungskonzepte mit den hauseigenen, etablierten Marken Kurtz und Ersa realisiert, andererseits wird das vorhandene Know-how in der Automatisierungstechnik nun auch dem internationalen Markt verschiedener Branchen zur Verfügung gestellt. Beispiel dafür ist ein aktuelles Projekt aus der Automobilbranche über eine vollautomatisierte Lösung im Bereich der Elektronikmodul-Montage inklusive Integration der Ersa Löttechnik. Alles in allem eine ganzheitliche Turnkey-Lösung, realisiert mit bewährten, robusten Komponenten und Systemen aus dem Kurtz Ersa-Konzern.

Ob intern oder extern – als vollwertiges Mitglied des erfahrenen Maschinenbauers Kurtz Ersa liefert Kurtz Ersa Automation passgenaue Systeme, die hinsichtlich Funktionalität, Qualität und Termintreue überzeugen. Die Kurtz Ersa Automation konzentriert sich auf die Automatisierung komplexer Montage- und Prüfprozesse unter Berücksichtigung der logistischen Aspekte, um auch den Anforderungen gemäß Industrie 4.0 gerecht zu werden.

 

Anmerkung der Redaktion:

In einer früheren Version hatten wir geschrieben, dass Olaf Klink ehemaliger Geschäftsführer von Conline ist. Das war nicht korrekt. Olaf Klink ist neu in das Unternehmen Kurtz Ersa eingetreten und hatte zuvor keine Position für den Kurtz Ersa-Konzern inne gehabt. Wir haben den Fehler inzwischen korrigiert.