Dabei soll die Highspeed-3D-Pastenkontrolle durch Koordinierung mit anderen Maschinen wie Drucker und Bestücker die Effizienz der gesamten Linie steigern. Das YSi-SP-System kombiniert in einer einzigen 1-Kopf-Station verschiedene Inspektionsarten für hohe Genauigkeit durch ausgereifte Algorithmen und hohe Auflösung mit dem Ergebnis maximalen Durchsatzes bei minimalem Bedienungsarbeitsaufwand. Durch Verbesserung der Standardmerkmale können Herausforderungen wie Bond-Inspektion oder Inspektion auf Fremdpartikel gemeistert werden. Die Maschine unterstützt auch datengestützte Prozessverbesserungen durch Übertragung aller Pad-Bilder und -Messwerte in die Software der statistischen Prozesskontrolle (SPC).

Yamaha

Die Software-Suite Yamaha Factory Tools 4.0 konsolidiert die Yamaha Total Line Solution und verbindet moderne Fertigungsmöglichkeiten mit der Unternehmensführung und deren Entscheidungsprozessen. Yamaha

Zudem wurde das intelligente SMD-Lagersystem YST15 vorgestellt. Mit Hilfe der Software-Plattform Factory Tools 4.0 integriert sich das Lagersystem in Yamahas Total Line Solution und steigert so die Effizienz der automatisierten Ein- und Auslagerung der Bauteile und deren Bereitstellung dort, wo sie benötigt werden. Mit seiner Kapazität für bis zu 1500 Rollen kann das System mit nur einem Zyklus bis zu 27 Rollen ein- oder auslagern. Das Lagersystem ist vorbereitet für die Zusammenarbeit mit fahrerlosen Transportsystemen.
Ein weiteres Messehighlight war die erhöhte Leistung der modularen Bestücker Σ‑G5S II. Die maximale Bestückgeschwindigkeit konnte um 20% auf bis zu 90.000 CPH gesteigert werden. Überarbeitet wurden der Rotationskopf mit Direktantrieb, der Leiterplattentransport und der Puffer für die Handhabung großer Leiterplatten. Bewährte Merkmale wie spleißfreie Feeder, Overdrive-Achsantriebe für wahlweise Bauteilaufnahme an der Vorder- oder Rückseite sowie das Konzept der 1-Kopf-Lösung bleiben erhalten.

Zu sehen war auch der Bestücker YSM20R. Höhere Bestückgeschwindigkeit und die neue Widescan-Kamera für Bauteile bis zu 12 x 12 (mm) mit zeitoptimaler On-the-Fly-Vermessung sorgen für einen Schub an Flexibilität und Durchsatz. Mehrere optionale Komponenten können die Anlageneffizienz weiter steigern. Hierzu zählen der Autoload-Feeder (ALF), der Auto-Traysequenzer (ATS) für unterbrechungsfreien Tray-Wechsel und das neue Nonstop-Feederwagen-Wechselsystem.