Belden: Anbieter von Signalübertragungslösungen hat in der Emea-Region sein Hirschmann-Produktprogramm um zwei neue unmanaged Gigabit Ethernet-Switches aus der Spider-Familie erweitert: Der Spider II Giga EEC Pro, der entweder mit fünf Twisted Pair-Ports oder zwei zusätzlichen SFP-Schächten für Fiberoptic-Transceiver angeboten wird, unterstützt Quality of Service gemäß IEEE 802.1D. Dadurch lassen sich die Datenpakete priorisieren, sodass dieser Switch bspw. für Profinet-Applikationen im Maschinenbau eingesetzt werden kann. Der Spider II Giga EEC Jumbo ist ebenfalls in zwei 5-Port-Ausführungen mit und ohne SFP-Schächten erhältlich. Da beide Jumbo Frames mit bis zu 9014 Byte Nutzdaten unterstützen, sind sie insbesondere für Videoanwendungen geeignet. Alle Ausführungen erfüllen die relevanten Industrienormen für Schock-, Vibrations- und EMV-Festigkeit und haben zudem eine CUL508-Safety-Zulassung. Zu den weiteren Merkmalen gehören eine 12/24V-Spannungsversorgung, Schutzart IP30, eine lüfterlose Kühlung und ein erweiterter Temperaturbereich von -40 bis 70 °C.

SPS IPC Drives – Halle 10, Stand 120 (Hirschmann)