Microchip hat die ersten zwei PIC Flash-Mikrocontroller mit integrierter Peripherie zur KEELOQ-Verschlüsselung vorgestellt, die Komplettlösungen für fernüberwachte Sicherheitssysteme und Authentisierungs-Anwendungen ermöglicht. Entwickler solcher Systeme benötigen eine integrierte Lösung, die den Leistungsbedarf des Systems kontrolliert und den zuverlässigen Batteriebetrieb garantiert. PIC12F635 und PIC16F636 erfüllen diese Anforderungen indem sie die Peripherie zur KEELOQ-Verschlüsselung, Power-Management-Modi auf Basis der nanoWatt-Technologie und zuverlässiges Batterie-Reset sowie die Zustandserkennung der Batterie zur Verfügung stellen. Hierzu gehören die programmierbare Niedrigspannungserkennung (PLVD), eine Wake-up-Reset (WUR)-Funktion, Software-gesteuertes Brownout-Reset (BOR) und ein erweiterter Watchdog-Timer.


Schlüsselfunktionen der neuen PIC-Mikrocontroller sind:



  • Interner 8-MHz-Oszillator mit Software-Taktumschaltung

  • Ultra Low Power Wakeup (ULPW)

  • Bis zu 3,5 Kbytes Flash-Programmspeicher und bis zu 256 Bytes EEPROM-Datenspeicher

  • 64 oder 128 Bytes RAM

  • Analoge Komparatoren

  • PIC12F635: PDIP, SOIC und DFN-S, 8-polig

  • PIC16F636: PDIP, SOIC und TSSOP, 14-polig

Beide µCs werden durch die Entwicklungswerkzeuge von Mikrochip unterstützt.