Der LTC2601 verringert die Abmessungen und verbessert die Leistungsfähigkeit von kompakten tragbaren Geräten, indem er einen Hochleistungs-16-Bit-D/A-Wandler mit Spannungsausgang in einem 10-poligen 3mm x 3mm DFN-Gehäuse integriert. Er ermöglicht es, mehrere DACs mit drei Leitungen zu steuern (SPI-Schnittstelle). Der garantiert monotone Verlauf des Bauelemente-Signals eignet sich ideal für die digitale Kalibrierung, für Schaltungen zum Abgleich/zur Justierung und zur Pegeleinstellung. Der Ausgangspuffer verfügt über seinen gesamten Versorgungsspannungsbereich von 2,5V bis 5,5V gute Ansteuerungs-Fähigkeiten. Der Ausgang kann kapazitive Lasten von bis zu 1000pF direkt ansteuern oder Lastströme von bis zu 15mA liefern und behält eine gute Linearität bis auf Millivolt an beide Versorgungsspannungen. Der kleine Ausgangs-Offset (<9mV) liefert eine Nullausschlags-Spannung, die näher an 0V liegt als beim Wettbewerb. Die geringen Störungen des LTC2601 verringern die Ausgangsfilterung, und sein Rauschen von 0,1Hz bis 10Hz (15µVSS) ist gering. Die geringe Stromaufnahme von 250µA und der Shutdown-Strom von <1µA eignen sich für batteriebetriebene Geräte. Der asynchrone Aktualisierungs-Anschluss erlaubt es, die Aktualisierung des DAC mit einem Hardware-Signal zu synchronisieren und ermöglicht gleichzeitige Aktualisierungen mehrerer DACs. Ein Power-On-Reset löscht den LTC2601 beim Einschalten auf Nullausschlag. Der LTC2601 bietet einen asynchronen Lösch-Anschluss, der in vielen Servo- und Steuerungsanwendungen benötigt wird.