Die robusten, lüfterlosen Touchscreen-IPCs SAC 15-VA, 17-VA und 21-VA sind auf dem neusten Stand – zum Beispiel mit ihren leistungsfähigen CPU- und Speichermodulen.

Die robusten, lüfterlosen Touchscreen-IPCs SAC 15-VA, 17-VA und 21-VA sind auf dem neusten Stand – zum Beispiel mit ihren leistungsfähigen CPU- und Speichermodulen. Mass

Die Modelle SAC 15-VA, SAC 17-VA und SAC 21-VA von Mass haben eine Bildschirmgröße von 15 Zoll (XGA), 17 Zoll (SXGA) beziehungsweise 21,5 Zoll (WUXGA) mit wahlweise PCAP-Multi- oder einen 5-Draht-resistivem Touchscreen. Als Prozessor ist entweder ein Core i5-7300U oder Pentium 4415U von Intel wählbar. Ein DDR4-RAM mit 2133-MHz-SO-DIMM-Sockel mit bis zu 16 GB steht als Arbeitsspeicher zur Verfügung. Als Massenspeicher kann eine 2,5-Zoll SATA-III-Festplatte oder SSD eingebaut werden. Ein Watchdog / Watchdog Timer ist integriert. Windows 10 IoT LTSC 2019 oder Ubuntu 16.04 können als Betriebssysteme eingesetzt werden.

Die IPCs haben zwei USB-2.0-Schnittstelen, eine COM-Schnittstelle für RS232/422/485 sowie zwei GbE-LAN-Anschlüsse – alle jeweils mit wasserdichtem M12-Stecker. Zur Erweiterung steht ein Mini-PCIe-Slot zur Verfügung. Einsatzfelder für die IPCs sind das Bedienen und Beobachten von komplexen Maschinen oder Anlagen, die Betriebs- und Maschinendatenerfassung, Produktionsvisualisierung oder auch die Darstellung von papierlosen Fertigungsunterlagen (z.B. Funktionspläne).