Bildquelle: IMO

Bildquelle: IMO

Bei dem Luftentfeuchtungs-Schranksystem von IMO ist nicht nur eine SchranktürÜberwachung eines jeden einzelnen Schrankes mit Reedschalter vorgesehen. Vielmehr werden alle Daten wie Datum, Zeit, rel. Feuchte, Temperatur und Tür offen auf SD-Karte gespeichert. Zur Entfeuchtung wird im Kreislauf Luft über einen Luftkühler (Verdampfer eines Kältekreislaufs) soweit gekühlt, dass durch Taupunktunterschreitung Wasserdampf auskondensiert und als Wasser abgeschieden wird. Die zuvor gekühlte Luft wird mittels Abwärme aus dem Wärmepumpenkreislauf durch den Kältemittel- Verflüssiger und die Umluftturbine wieder erwärmt. Bei der Trockenschrank-Anlage TS2010 wird die Verdampfertemperatur (Taupunkttemperatur) des Kältekreislaufs auf -30 °C geregelt. Dies entspricht einer rel. Luftfeuchte von 1,6 %. Die trockene Luft wird mittels einer Turbine solange im Kreis geführt, bis eine Luftfeuchte im Schrank von 3…4 % r.F. bei 25°C erreicht ist. Wenn die Luft durch Schrankundichtigkeit und durch Trocknung der Bauteile und Leiterplatten wieder auf 6…10 % angestiegen ist, wird die Trocknung erneut gestartet.

506pr1110