Der M12-X-Code-Stecker ermöglicht eine direkte 1:1-Verdrahtung

Der M12-X-Code-Stecker ermöglicht eine direkte 1:1-Verdrahtung. Provertha

Anstelle des sonst üblichen durchgehenden Kabels mit gleicher Zuordnung an den Enden, ermöglicht der M12-X-Code-Stecker nun eine direkte 1:1-Verdrahtung, denn ohne die interne Kreuzung der Adernpaare im Stecker selbst würde keine Verbindung zustande kommen. Anwendungsbeispiele finden sich vor allem in der Bahntechnik, aber auch in anderen Systemen mit schnellen Ethernet-Anschlüssen.

Der 8-polige M12-Crimp-Steckverbinder in X-Codierung für 10-Gbit-Ethernet und Profinet in Schutzart IP67 und 360-Grad-EMI/RFI-Schirmung erfüllt speziell die Anforderungen für den funktionssicheren Ethernet-Anschluss und die störsichere Datenübertragung in rauen Umgebungen. Typische Zielanwendungen finden sich in der Bahntechnik und bei Applikationen mit hoher Vibrationsbelastung wie zum Beispiel bei Stanzautomaten und hoher Torsion wie Roboterapplikationen.

Die gedrehten Crimpkontakte und das vibrations- und schocksichere Crimpflansch-System sorgen für eine sehr gute Schirmung, Zugentlastung und Sicherheit im Netzwerk. Die Steckverbinder sind nach DIN EN 61373 für Bahnanwendungen zertifiziert. Kompakte Abmessungen ermöglichen den Einsatz bei beschränktem Einbauraum, während das robuste Vollmetallgehäuse auch für raue Umgebungen geeignet ist.

Dank der wenigen Einzelteile ist die Montage einfach, während die M12-Verriegelung mit 6-Kant-Kombirändel für ein definiertes Anzugsmoment sorgt.