Das mikroprozessor-gesteuerte Messrelais M170 überwacht Drehstromnetze auf Unterspannung und richtiges Drehfeld. Neben den einstellbaren Ein- und Ausschaltschwellen bietet die serienmäßige Zeitfunktion die Möglichkeit, durch Ausblenden von kurzen Spannungseinbrüchen betriebsbedingte Einflüsse zu berücksichtigen und unnötige Abschaltungen zu vermeiden. Ein Blinken der Betriebsspannungsleuchte weist zusätzlich auf Anschluss mit falscher Phasenfolge hin. Im 22,5 mm Gehäuse verfügt das Gerät über zwei Wechsler und ist sowohl für Netze mit als auch ohne Nullleiter erhältlich. Kritische Spannungszustände für Steuerungen oder Antriebe sind zuverlässig erfass- und abschaltbar. Tesch, Fax 0202/7391-115. (as)