Rund 230 Millionen Euro zahlt der Automobilzulieferer für den Leuchtenhersteller Olsa. Dadurch erweitert der kanadische Konzern sein Scheinwerfer-Angebot und kann nun Frontscheinwerfer und Rückleuchten designen, konstruieren und fertigen. Durch die Akquise wird Magna weltweit künftig elf Produktionsstätten nur für Leuchten betreiben. Der Abschluss der Übernahme soll noch in diesem Jahr erfolgen.

Magna ist für verschiedene OEMs tätig und fertigt für diese sowohl Frontscheinwerfer als auch Rückleuchten.

Der Automobilzulieferer ist für verschiedene OEMs tätig und fertigt für diese sowohl Frontscheinwerfer als auch Rückleuchten. Magna

Olsa beschäftigt rund 2500 Mitarbeiter und unterhält Produktionsstätten in Italien, Polen, Brasilien und Mexico. 2017 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 242 Millionen Euro mit seinen Kunden, zu denen unter anderem der VW-Konzern, die BMW-Gruppe, Daimler und FCA gehören.