Darüber hinaus wird ein Teil der Mittel zur Rückführung von bestehendem Fremdkapital verwendet werden. Seit unter der Führung von Investcorp Technology Partners Ende 2005 die Kapitalerhöhung und die Neuordnung der Bilanz durchgeführt wurde, hat das Unternehmen seine operativen Restrukturierungsinitiativen erfolgreich umgesetzt, sich erfolgreich am Markt repositioniert und befindet sich auf solidem Wachstumskurs.

In Zusammenhang mit der fortlaufenden Neuausrichtung der Gesellschaft hat Mania auch einen Vertrag zur Übernahme der 20 % Geschäftsanteile der Mania Deutschland GmbH (ehemals Mania Barco GmbH) und ihren Tochtergesellschaften, die sie noch nicht hielten, unterzeichnet. Mania wird die verbleibenden 20% Geschäftsanteile an der Mania Deutschland GmbH von der konzernfremden Mania EAEG gegen Ausgabe von 1 Million neuen Aktien und einer Barzahlung übernehmen. Weitere Einzelheiten der Transaktion wurden nicht bekannt gegeben.

Mania Deutschland GmbH und Ihre Tochtergesellschaften betreiben innerhalb des Mania-Konzerns die Produktlinien Plotter, Optische Inspektion und Software sowie das Customer Care Geschäft in Europa und Nordamerika. Manias Alleinvorstand, Horst E. Müller, sagte „Mit dem Ausbau unserer Working Capital Basis und der starken Unterstützung durch unser Investorenkonsortium ist Mania gut aufgestellt, um erfolgreich unsere Mission für profitables Wachstum zu erfüllen. Die volle Integration von Mania Deutschland GmbH wird dies sehr positiv beeinflussen.”