Manueller Baugruppenadapter 42C mit bis 1000 Standard-Kontaktstiften und einer Nutzfläche von 360 x 230 mm. Reinhardt

Manueller Baugruppenadapter 42C mit bis 1000 Standard-Kontaktstiften und einer Nutzfläche von 360 x 230 mm. Reinhardt

Er kontaktiert bestückte Platinen für den Funktionstest und den In-Circuit-Test über gefederte Kontaktstifte auf einer Nutzfläche von 360 x 320 mm. Auf der Rückseite befinden sich zwei SR18VG-Schnittstellen zum direkten Andocken an ein Reinhardt-Testsystem mit Erweiterungsgehäuse oder auch an externes Test- und Programmierequipment.

Die auf dem Kniehebelprinzip basierende Mechanik drückt die Flachbaugruppe über eine austauschbare Niederhalterkassette mit sehr hoher Andruckkraft (2000 N) auf das Nadelbett. Dabei sind nur geringe Bedienkräfte erforderlich. Eine 4-Säulenführung sorgt für eine hohe Präzision und exakten Parallellauf und ermöglicht so auch die beidseitige Kontaktierung mit gefederten Kontaktstiften. Das Oberteil des Prüfadapters kann im adaptierten Zustand geöffnet werden, sodass die Verdrahtung von unten zugänglich ist, ein äußerst praktisches Feature zum Beispiel in der Editierphase.

Auf der Rückseite des Prüfadapters befinden sich bis zu 36 VG-Leisten und auf der linken und rechten Seite je ein 7-poliger Gehäuseeingangsstecker.  Die VG-Stecker auf der Oberseite werden beispielsweise für die beidseitige Kontaktierung benötigt, um Signale in den Innenraum des Prüfadaptergehäuses zu führen.

Die untere Universal-Wechselplatte lässt sich einfach austauschen. Deshalb fallen für eine neue Adaption nur die Kosten für einen neuen Wechselplatteneinschub an. Das macht dieses Adaptionssystem laut Herstellerangaben sehr kostengünstig. Die obere Niederhalter-Wechselkassette (inkl. 15 Rändelniederhalter montiert an fünf Aufnahmeschienen, die durch Rändelschrauben nicht nur parallel verschoben, sondern auch leicht schräg eingestellt werden können) lässt sich mit einem Handgriff gegen eine andere Niederhalter-Wechselkassette für den Universaladapter oder auch gegen eine optionale Kassette für den Polaritäts- oder IC-Verpolungstest austauschen. Für das Einmessen von neuen Prüfprogrammen kann der Adapter im geschlossenem Zustand (Prüfling kontaktiert) hochgeklappt werden, sodass die Nadelanschlüsse für Messaufgaben zu­gänglich sind.

Für den Betrieb mit personengefährdenden Spannungen ist ein Berührungsschutz mit Sicherheitsschalter und eine elektrische Sicherheitsverriegelung gegen ungewolltes Öffnen lieferbar. Für den Prüfadapter Typ 42 C steht ein großes Sortiment an Zubehör für Kontaktierung und Markierung von Flachbaugruppen, Tastendrücker u.a.m. zur Verfügung, das auf diesen Adapter abgestimmt ist.