Um den weltweiten Vertrieb von Lattice Semiconductor kümmert sich künftig Mark Nelson.

Mark Nelson wird weltweiter Vertriebschef von Lattice Semiconductor. Mark Nelson

Die Lattice Semiconductor Corporation, ein Anbieter von programmierbaren Logikbauelementen, hat Mark Nelson zum Corporate Vice President of Worldwide Sales ernannt. Vor seiner Tätigkeit bei Lattice war Nelson Vice President und General Manager of Worldwide Sales für die Programmable Solutions Group (PSG) der Intel Corporation.

Nelson bringt 30 Jahre Erfahrung in der Halbleiterindustrie in den Bereichen Vertrieb, Marketing, Field Application Engineering (FAE) und Engineering mit. Zuletzt war er Vice President und General Manager of Worldwide Sales für Intels Programmable Solutions Group. Vor der Übernahme durch Intel war Nelson Senior Vice President of Worldwide Sales and Technical Services bei Altera Corp. Während seiner 14-jährigen Tätigkeit bei Altera hatte er eine Vielzahl von Führungspositionen inne, wo er maßgeblich an der Transformation der Vertriebs- und FAE-Teams beteiligt war, um erfolgreiches Wachstum voranzutreiben, neue Kunden zu gewinnen, das Kundenerlebnis zu verbessern und neue, partnerschaftlich geführte Wege zum Markt zu entwickeln. Vor seiner Zeit bei Intel/Altera hatte Nelson andere Führungspositionen bei LSI Logic Corp. inne und war ASIC-Ingenieur bei Unisys Defense Systems Inc. Nelson hat einen Bachelor-Abschluss in Elektrotechnik von der Valparaiso University in Indiana.

„Wir freuen uns sehr, Mark bei Lattice willkommen zu heißen, da wir weiterhin hochkarätige Talente für unser Team gewinnen“, sagte Jim Anderson, President und Chief Executive Officer.  Mark‘s „beeindruckende Erfahrung“ in der FPGA-Industrie als globaler Vertriebsleiter bei Altera und Intel PSG, seine „breite Branchenexpertise“ und seine „Erfolgsbilanz bei der Förderung von profitablem Wachstum“ passten perfekt dazu. In den letzten Monaten hätten sie ein „hervorragendes Team von bewährten Führungskräften“ zusammengestellt, da sie sich auf die Umsetzung und den Aufbau von Werten für das Unternehmen und die Aktionäre konzentrierten.