Durch ein Add-on in der Automatisierungs-Software TwinCat besteht nun zusätzlich Möglichkeit mit Simatic-S7-Steuerungen von Siemens zu kommunizieren. Beckhoff

Durch ein Add-on in der Automatisierungs-Software TwinCat besteht nun zusätzlich Möglichkeit mit Simatic-S7-Steuerungen von Siemens zu kommunizieren. (Bild: Beckhoff)

| von Martin Large

Mithilfe eines Add-on können Variablen einer S7-Steuerung ausgelesen beziehungsweise geschrieben werden. Dies erfolgt direkt aus dem PLC-Anwendungsprogramm heraus – entweder über dynamisch parametrisierbare PLC-Funktionsbausteine oder über ein I/O-Mapping. Eine zusätzliche Hardware ist nicht erforderlich; als Transportmedium dient das lokale Netzwerk über TCP/IP.

Die Systemoffenheit von PC-based Control ermöglicht die Datenkommunikation mit anderen Systemen – eine Stärke der Automatisierungssoftware TwinCAT von Beckhoff Automation. Die aktuelle Version ‚TwinCat 3‘ bietet Möglichkeiten zur Anbindung von TCP/IP-basierten Drittanbietersystemen an das Steuerungsprogramm, unter anderem mit den Kommunikationsprotokollen OPC UA, MQTT, HTTPS, Modbus sowie einer Reihe von weiteren Kommunikationsprotokollen. Dieses Spektrum wird mit der Funktion TwinCat S7 Communication (TF6620) nun durch das S7-Kommunikationsprotokoll erweitert.

(dw)

Kostenlose Registrierung

Der Eintrag "freemium_overlay_form_all" existiert leider nicht.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?