Mit der zweiten Förderphase unterstützt das KI-Fortschrittszentrum ‚Lernende Systeme und Kognitive Robotik‘ Unternehmen aus Baden-Württemberg, Anwendungen für die Service- und Industrierobotik einzuführen und umzusetzen. KI-Fortschrittszentrum

Mit der zweiten Förderphase unterstützt das KI-Fortschrittszentrum ‚Lernende Systeme und Kognitive Robotik‘ Unternehmen aus Baden-Württemberg, Anwendungen für die Service- und Industrierobotik einzuführen und umzusetzen. (Bild: KI-Fortschrittszentrum)

| von Martin Large

Mit der Projektförderung für den industriellen Praxiseinsatz der kognitiven, also KI-gestützten Robotik sollen zukunftsweisende Automatisierungslösungen in der Produktion, aber auch im Einzelhandel, im Gesundheitssektor oder in der Landwirtschaft erschlossen werden, erklärte Dr. Werner Kraus, Leiter der Abteilung Roboter- und Assistenzsysteme am Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA) sowie Co-Leiter des KI-Fortschrittszentrums ‚Lernende Systeme und kognitive Robotik‘. Interessierte Unternehmen aus Baden-Württemberg können sich ab sofort für ein gefördertes Projekt rund um die Themen KI für Dienstleistung und Produktion sowie kognitive Robotik beim KI-Fortschrittszentrum bewerben und so die Potenziale dieser Technologien für ihren individuellen Anwendungsfall ermitteln. Bewerbungsschluss ist der 18. März 2021. Weitere Informationen dazu finden sich auf der Internetseite des KI-Fortschrittszentrums, dem das Fraunhofer IPA angehört.

Welche Möglichkeiten KMUs bei der Förderung haben

Beruflich nicht nur mit Robotern, sondern auch mit Förderungen vertraut gibt Guido Bruch in seinem MRK-Blog Einblicke in die Welt der Cobots und den monetären Aspekt dahinter. Im Interview  informiert der Unternehmensberater über Fördermöglichkeiten bei der Modernisierung der Produktion, etwa durch Roboter.

(dw)

Kostenlose Registrierung

Der Eintrag "freemium_overlay_form_all" existiert leider nicht.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?