Firmenhauptsitz von Balluff in Neuhausen a.d.F.

Der Firmenhauptsitz von Balluff in Neuhausen a.d.F. nahe Stuttgart. In der zweiten Jahreshälfte soll dort ein Neubau beginnen. (Quelle: Balluff)

Das 1. Quartal 2018 war das bislang umsatzstärkste Quartal des Unternehmens gewesen. Die derzeit gute Geschäftsentwicklung schlägt sich auch im Auftragseingang des 1. Quartals nieder: 17 % über dem Vorjahreszeitraum und sogar noch deutlich besser (11 %) als im 1. Quartal des Rekordjahrs 2018. Positive Wachstumsimpulse kommen vor allem aus den Regionen Asien-Pazifik und Nordamerika. Der für Balluff wichtige europäische Markt nimmt dagegen, angesichts der immer noch teilweise heruntergefahrenen Wirtschaft, erst langsam wieder Fahrt auf.

Umsatzrückgang im Pandemie-Jahr

Von den Umsatzrückgängen durch die Corona-Pandemie waren 2020 drei Regionen betroffen: der deutschsprachige Raum mit -19 % sowie Nord- und Südamerika mit -13 % und Südeuropa ebenfalls mit -13 %. Als Reaktion auf die konjunkturellen und strukturellen Veränderungen im Corona-Jahr  habe das Unternehmen „schnell und mutig reagiert“, erklärte Geschäftsführer Frank Nonnenmann. So ist die Weiterentwicklung des Standorts Neuhausen von einem Produktions- zu einem Innovations- und Kompetenzzentrum für Networking-, Software- und IIoT-Lösungen, Opto- und (Magneto-) Induktive Sensorik sowie RFID im Gange. Die Konzentration der Fertigung wird derzeit an den beiden Haupt-Produktionsstandorten in Veszprém/Ungarn und Chengdu/China stufenweise umgesetzt und bis zum Jahresende abgeschlossen sein. Dadurch werden auch insgesamt rund 400 Stellen abgebaut, davon etwa die Hälfte am Stammsitz in Neuhausen a.d.F.

Weichen für die Zukunft gestellt

Balluff hat 2020 stark in den Ausbau der eignen digitalen Infrastruktur investiert und die Voraussetzungen für digitale Veranstaltungsformate – von Kundenevents bis hin zu Webinaren – geschaffen und umgesetzt. Gleichzeitig wurde neue Software wie zum Beispiel eine Cloud-basierte Vertriebsplattform eingeführt. Inzwischen werden weltweit rund 30 % aller Bestellungen digital und automatisch verarbeitet. Der unternehmenseigene Webshop ist jetzt in 30 Ländern und in 14 Sprachen verfügbar – eine Option, die gut angenommen wird.

Gefeiert wird bei Baluff in diesem Jahr ein besonderes Datum: das 100-jährige Bestehen, hauptsächlich digital. Für Interessierte das Unternehmen daher eine Jubiläums-Internetseite veröffentlicht, auf der zahlreiche Geschichten über das Unternehmen damals und heute erzählt werden; Branchenexperten nehmen dort aber auch zu wichtigen Themen der Zukunft Stellung.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?