Der Geschäftsführer von Robert Bosch und Vorstandsvorsitzender von Bosch Rexroth freut sich sehr, dass Steffen Haack (Bild) „mit seiner operativen Erfahrung in verschiedenen Technologiebereichen für unsere Entwicklung zuständig sein wird und mit seiner langjährigen Expertise vor allem in der Hydraulik unser Führungsteam verstärkt“. Bosch Rexroth

Der Geschäftsführer von Robert Bosch und Vorstandsvorsitzende von Bosch Rexroth freut sich sehr, dass Steffen Haack (Bild) „mit seiner operativen Erfahrung in verschiedenen Technologiebereichen für unsere Entwicklung zuständig sein wird und mit seiner langjährigen Expertise vor allem in der Hydraulik unser Führungsteam verstärkt“. (Bild: Bosch Rexroth)

| von Martin Large

Haack folgt als Entwicklungsleiter auf Dr. Heiner Lang, der das Unternehmen zum Jahresende verlässt. Die Zuständigkeit für den Bereich Fabrikautomation, die bislang bei Lang lag, wird mit dem Jahreswechsel Dr. Marc Wucherer zugeordnet – also die drei Produktbereiche Automation and Electrification Solutions, Assembly Technology und Linear Motion Technology. Wucherer gibt dafür die Verantwortung für die drei Hydraulik-Einheiten an Haack ab.

Haack begann seinen Werdegang bei Bosch 1996. Seit 2017 führt Haack die Geschäftseinheit Industriehydraulik bei Bosch Rexroth, für die er in Personalunion weiterhin zuständig bleibt. Zuvor war er bereits von 2015 bis 2017 Mitglied des Vorstands bei Bosch Rexroth. Neben seiner beruflichen Tätigkeit ist Haack Mitglied im Vorstand des Fachverbandes Fluidtechnik im VDMA und im Beirat des Deutschen Maschinenbau-Gipfels.

(dw)

Kostenlose Registrierung

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?