Die SPS, das sind wieder rund 1650 Aussteller, verteilt auf 17 Messehallen, die Ende November in Nürnberg Technologien und Lösungen für smarte Produktionsanlagen und Maschinen zeigen.

(Bild: mesago)

| von Gunnar Knuepffer
Logo der SPS Connect

Die SPS 2020 findet als rein virtuelle Veranstaltung statt Mesago

Die seit Wochen anhaltenden Spekulationen haben ein Ende: Das Branchen-Highlight der Automatisierer, die SPS, findet dieses Jahr nicht live in Nürnberg statt, sondern als rein virtuelle Messe im Netz.

Aufgrund der durch die Corona-Pandemie maßgeblich veränderten Rahmenbedingungen und den weiterhin bestehenden Reiserestriktionen hat die Mesago Messe Frankfurt entschieden, die SPS 2020 in einem rein virtuellen Format stattfinden zu lassen. „Wir bedauern sehr, die diesjährige SPS 2020 in Nürnberg absagen zu müssen“, so Martin Roschkowski, Geschäftsführer der Mesago Messe Frankfurt GmbH.

Zu Beginn des Sommers sahen die Vorzeichen sehr gut aus: Der Veranstalter war davon überzeugt, die Messe Ende November ausrichten zu können. „Unser zu dem Zeitpunkt geplantes Schutz- und Hygienekonzept wurde positiv aufgenommen und mit vielen Messebeteiligten weiterentwickelt,“ so Roschkowski.

Zu den Hauptgründen für die Absage der Veranstaltung gehören die in vielen Gesprächen geäußerten Bedenken der Beteiligten bezüglich der maßgeblich veränderten Rahmenbedingungen und die Sorge um die Mitarbeiter. Die vorgeschriebenen strikten Abstands- und Hygieneregeln sowie Reiserestriktionen und eine durch die Pandemie verursachte unsichere wirtschaftliche Lage legen nahe, dass die Messe nicht in der gewohnten Qualität durchgeführt werden kann. „Die SPS zeichnet sich durch intensive Fachgespräche und den Austausch zwischen Ausstellern und Besuchern aus. Aktuell sehen wir leider kaum eine Möglichkeit, dies vor Ort in gewohnter Weise zu ermöglichen“, fasst Sylke Schulz-Metzner, Vice President SPS, zusammen.

Wenn nicht in Nürnberg, dann eben im Netz

Das Messe-Team ist bereits in der finalen Umsetzung eines virtuellen Angebots, das Ausstellern und Besuchern die Möglichkeit bietet, sich digital zu den neusten Entwicklungen und Trends in der Automatisierungstechnik auszutauschen. Die virtuelle Plattform SPS Connect startet wie die geplante physische Messe Ende November am 24.11.2020.

Nürnberg liegt in Bayern…

…wie München. Für die Automatisierer steht nun fest: Das Tete-a-Tete fällt dieses Jahr aus. Aber gibt es nicht noch andere Branchen-Events mit weltweitem Einzugsgebiet? Die electronica startet Stand heute am 10. November in München. Es bleibt abzuwarten, wie hier die Entwicklung sein wird.

Die Messe München bleibt – Stand heute 12:30 – auf ihrem Standpunkt, die electronica vom 10. bis 13.11.2020 (auch) als Präsenzveranstaltung abzuhalten, räumte allerdings praktisch im gleichen Atemzug direkt selbständig ein, dass sich dies bei einer weiteren Veränderung der Covid-19-Lage auch ändern könne.

(ml)

Kostenlose Registrierung

Der Eintrag "freemium_overlay_form_all" existiert leider nicht.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?