Am Standort Halsbrücke entsteht eine weitere Lagerhalle für angeliefertes Recyclingmaterial.

Am Standort Halsbrücke entsteht eine weitere Lagerhalle für angeliefertes Recyclingmaterial. (Bild: Feinhütte Halsbrücke GmbH)

| von Gunnar Knuepffer

Aus den pro Jahr mehr als 20.000 t zinn- und bleihaltigen recycelten Rückständen werden mehr als 15.000 t neue Produkte hergestellt. Dabei ist zu beachten, dass Metalle beliebig oft wiederverwertet werden können, ohne dass bei der Inwertsetzung die Qualität in irgendeiner Art und Weise verschlechtert wird.

Seit mehreren Jahrzehnten übernimmt Feinhütte Halsbrücke die sach- und umweltgerechte Entsorgung von Altmaterialien, wie Rückstände von Lotbadanlagen, überlagerte Lotpasten, Drähte und Stangen, Altanoden, Krätzen, Ausläufer und Skimmings, Aschen und Schlacken für seine Kunden. Gerade in einer Zeit steigender Rohstoffnachfrage, knapper Ressourcen und immer strengerer Umweltauflagen nimmt der Bedarf nach umweltgerechten Entsorgungskonzepten stetig zu, denn auch die Liste von Einsatzstoffen, die durch nahezu rückstandsfreie Vollrecyclingverfahren dem Rohstoffkreislauf wieder zugeführt werden können, wird permanent erweitert.

(pg)

Kostenlose Registrierung

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?