Kein Bild vorhanden

Analog Devices hat mit dem AD8339 einen programmierbaren Vierkanal-I/Q-Demodulator mit Phasenschieber im Programm, der sich zur Entwicklung medizinischer Ultraschallgeräte eignet. Er kommt ohne die oft üblichen großen Schaltmatrizen und analogen Verzögerungsleitungen aus, die normalerweise beim Phased-Array Beam Forming erforderlich sind, und ermöglicht die Entwicklung von Ultraschallgeräten für die CW-Dopplerdiagnostik.

Aufgrund des Leistungsverbrauchs von lediglich 73 mW/Kanal lassen sich tragbare, batteriegespeiste Geräte für die CW-Dopplerdiagnostik entwickeln. Bei der Übertragung sowie beim Empfang von Doppler -Ultraschallsignalen erzeugen Variablen wie Gewebedichte , Viskosität von Flüssigkeiten und Strömungsgeschwindigkeit Signale, die einen außerordentlich hohen Dynamikbereich verlangen. Der IC verfügt über einen Dynamikbereich von 158 dB/Hz, arbeitet in Phasenschritten von 22,5° und ermöglicht so die exakte zeitliche Ausrichtung mehrerer Kanäle in CW-Beam-Forming-Anwendungen. Signal-Latenzen, die durch physiologische Variablen entstehen, werden dabei kompensiert und es entstehen genaue Ultraschallbilder. Er wird in einem 40-poligen LFCSP-Gehäuse (Lead-Frame Chip-Scale Package) angeboten.

1107ei528

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Analog Devices GmbH

Otl-Aicher-Straße 60-64
80807 München
Germany