Heitec-Niederlassung in China

Heitec gründet eine eigene Niederlassung in China. (Bild: Heitec)

| von Gunnar Knuepffer

Heitec gründet mit Wirkung zum 1. April eine neue Tochtergesellschaft in China. Damit will das Unternehmen einen eigenen Marktzugang in dem Land bekommen und seine Präsenz in Asien ausbauen.

Bisher hat die Tochtergesellschaft Remt des Partners Rittal den chinesischen Markt mit Elektronik-Gehäusetechnik bedient. Heitec und Rittal vereinbarten jedoch nun, das Elektronik-Aufbausysteme-Portfolio komplett auf Heitec zu übertragen. Bereits 2013 hatte der Anbieter von Engineering Solutions das Rittal-Portfolio von Elektronik-Aufbausystemen in Europa übernommen und weiterentwickelt. Mit dem Transfer in China wird die Übernahme des Electronic-Packaging-Geschäfts nun abgeschlossen.

Neben Marketing und Vertrieb werden auch technischer Support, Produkt-, Projekt- und Supply-Chain-Management, Entwicklung, Produktion, Montage und Systemintegration, Lager und Logistik sowie administrative Funktionen an dem Firmensitz im Songjiang-Distrikt angesiedelt. Dieser befindet sich am verkehrsgünstig gelegenen G60-Korridor, der von der chinesischen Regierung als neues Technologiezentrum auserkoren wurde.

Mittelfristig plant das Unternehmen, sei gesamtes Leistungsportfolio einschließlich Automatisierung, Digitalisierung und Produktionssystemen in China zu etablieren.

 

(gk)

Kostenlose Registrierung

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?