Dan McNamara leitet die neue Network and Custom Logic Group.

Dan McNamara leitet die neue Network and Custom Logic Group. (Bild: Intel)

| von Gunnar Knuepffer

Damit Unternehmen mehr von disruptiven Entwicklungen und neuen Technologien wie 5G und Künstliche Intelligenz profitieren können, fasst Intel seine bisherigen Gliederungen Network Infrastructure Organization und Programmable Solutions Organization zusammen: Die neue Organisation trägt den Namen Network and Custom Logic Group. Sie wird von Dan McNamara geleitet, der die Position des Senior Vice President und General Manager hat.

Beide Gliederungen hatten im vergangenen Jahr Rekordumsätze erwirtschaft, teilte Intel mit. Die Fusion der Einheiten soll dazu führen, dass Unternehmen auf das gesamte Produktspektrum von Intel zu greifen können, darunter SoC auf Basis von Xeon-Prozessoren, FPGA, ASIC, Software, IP sowie Systeme und Lösungen für die Cloud, für Unternehmen, Netzwerke, Embedded-Anwendungen und IoT-Märkte. FPGA und kundenindividuelle Chips würden dabei weiterhin wichtige horizontale Technologien bleiben. Die Network and Custom Logic Group würde nun beginnen, das Portfolio an kundenindividuellen Logik-Produkten wie FPGA, eASIC und ASIC kontinuierlich auszubauen.

(gk)

Kostenlose Registrierung

Der Eintrag "freemium_overlay_form_all" existiert leider nicht.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?