Für das zweite Halbjahr 2020 erwartet der Schweizer Maschinenbauer eine Ergebnisverbesserung.

Weitere Kostensenkung bei Komax trotz Break-even im zweiten Halbjahr 2020 (Bild: Pixabay)

Nach der wochenlangen Schließung vieler Automobilwerke im Frühjahr hat sich die Marktsituation seit Mitte des Jahres für Komax schrittweise verbessert. Das Unternehmen hat in allen Gesellschaften im gesamten Jahresverlauf umfassende Kostensparmaßnahmen umgesetzt und ist zuversichtlich, dass sich 2021 die Marktsituation weiter verbessert.

Trotzdem plant Komax, in den kommenden Monaten den Personalbestand der gesamten Gruppe um rund 10 Prozent zu reduzieren. Der noch ausstehende Personalabbau betrifft hauptsächlich die beiden Standorte in der Schweiz.

(pg)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?