Lapp hat unter anderem den Kabelhersteller Ceam aus Minselice, Italien, übernommen.

Lapp hat unter anderem den Kabelhersteller Ceam aus Monselice, Italien, übernommen. (Bild: Lapp)

Beide Unternehmen gehörten zur Cofima Holding. Lapp erwerbe damit zusätzliches Know-how und Fertigungskapazitäten in schnell wachsenden Märkten für Industrial Ethernet und Feldbussysteme, sagte Andreas Lapp, Vorstandsvorsitzender der Lapp Holding.

Lapp will beide Produktionsstandorte der Unternehmen weiterführen. So soll Monselice, wo Ceam Datenleitungen für industrielles Ethernet und Feldbus herstellt, zum Kompetenzzentrum für die industrielle Datenübertragungstechnologie ausgebaut werden. Dazu gehören auch Forschung und Entwicklung sowie ein Testzentrum. Lapp will dort unter anderem Lösungen zur schnellen und flexiblen Datenübertragung für Industrie 4.0 entwickeln. Ceam erwirtschaftete 2015 einen Umsatz von 23 Millionen Euro.

S.C. Fender Cables hat sich am Standort Cluj-Napoca, Rumänien, auf Kabel für Alarm- und Brandschutzsysteme spezialisiert. Im vergangenen Geschäftsjahr erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 3,5 Millionen Euro.

(mns)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

U.I. Lapp GmbH

Schulze-Delitzsch-Straße 25
70565 Stuttgart
Germany